Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-13 von insgesamt 13.

  • Benutzer-Avatarbild

    Mama hats geschafft

    Arielle - - Gedenkkerze anzünden

    Beitrag

    Mein herzliches Beileid. Und dennoch kann ich verstehen, dass Du so etwas wie Erleichterung verspürst, dass sie nicht mehr leiden muss.

  • Benutzer-Avatarbild

    Unerwarteter Verlust

    Arielle - - Ich trauere um ....

    Beitrag

    Das ist kein Egoismus, das nennt man Selbstschutz. Auch ich bin wütend auf meinen Mann, dass er nie zum Arzt gegangen ist, obwohl ich ihn darum gebeten habe, dass er mich hier mit der ganzen Sch... allein gelassen hat. Und zum Schluß, glaubs mir, hat der Sterbende andere Dinge im Kopf, als noch mal nach jemandem zu fragen. Mein Mann hat seine Pferde sehr geliebt, sie waren ihm das Wichtigste auf der Welt, habe oft gedacht, wichtiger als unser Sohn und ich. Die letzten Tage hat er sie gar nicht m…

  • Benutzer-Avatarbild

    Völlig verzweifelt

    Arielle - - Ich trauere um ....

    Beitrag

    Es tut mir sehr leid, Deine Geschichte hört sich leider an wie meine. Mein Mann hat die Diagnose Anfang Juni bekommen, Nierenkarzinom, keine Metastasen. OP Mitte Juni, Entlassung nach einer Woche. Drei Wochen zuhause mit steigender Schmerztendenz im Bauchraum. Antwort der Ärzte: Große OP, tut einfach weh. Als die Chemo beginnen sollte, waren seine Blutwerte sehr schlecht, daher neues CT gemacht und festgestellt, dass er viele Metastasen hatte in Lunge + Bauchraum. Danach folgten 2 OPs, weil man …

  • Benutzer-Avatarbild

    Vielen Dank, Mäusi - da kann ich voll zustimmen. Und nein, ich bin nicht wütend, dass mein Mann gestorben ist. Na, ja vielleicht schon -aber ehrlicherweise muss ich sagen, dass ihm viel erspart geblieben ist, das Ergebnis wäre Monate später genauso gewesen und ob die Zeit bis dahin lebenswert gewesen wäre, wage ich zu bezweifeln. Ich bin aber wütend auf die Ignoranz des Personals, ob Ärzte oder Pfleger, die die Angehörigen nicht einbinden. Wie kann ich die Frau wegschicken, nachdem man "Grüßen S…

  • Benutzer-Avatarbild

    Also ich kann die Wut gut verstehen und mir hilft sie auch. Mein Mann wurde Freitags wegen Hypercalcemie nach Nierenkrebs-OP in KH eingewiesen. Abends wurde er dann ganz schnell operiert, da man von einem Abzess ausging. Da war aber nichts. Samstag ging es ihm gut. Sonntag morgen klagte er über Schwindel, 2 Stunden später hatte er einen Blutdruck von 70:50! O-Ton der 3 Ärzte vor Ort zu mir: Keine Panik, das sind Kreislaufprobleme, die kommen vom Liegen und vom Stress. Die massive Magenblutung, d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich trauere um meine Tochter

    Arielle - - Ich trauere um ....

    Beitrag

    Als ich 25 war, habe ich meinen Bruder mit 24 verloren. Er war im Urlaub und ist dort unter nie genau geklärten Umständen ums Leben gekommen. Ich habe damals gesehen, was sein Tod aus meiner Mutter gemacht hat. Sie hat wieder ins Leben zurückgefunden, ist aber nie wieder ganz die Alte geworden. Mein Vater hat äußerlich weniger gelitten, ich bin aber sicher, dass es ihn nicht weniger getroffen hat. Mein Sohn, damals noch nicht geboren, ist heute schon älter, als mein Bruder werden durfte. Und jet…

  • Benutzer-Avatarbild

    Auch von mir herzliches Beileid. Als mein Mann vor einem halben Jahr nur 6 Wochen nach der Krebsdiagnose verstarb, stand ich an der gleichen Stelle, an der Du jetzt stehst. Und es gibt noch ganz viele Tage, an denen ich das gleiche denke, wie Du jetzt, "Warum er?, "Warum konnte er sich nicht erholen?" und "Warum konnte er nicht noch ein bisschen länger bleiben?" Aber mittlerweile gibt es auch die Tage, an denen mir klar wird, was für ein Glück er hatte, so schnell und ohne lange Leidenszeit gehe…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich stimme Funny absolut zu. Als mein Mann starb, wurde mir das ganze Leben entrissen, das ich geliebt habe. Aber kaum jemand hat mich weinen gesehen, nicht einmal mein Sohn. Einmal bin ich bei meiner Mutter zusammengebrochen und habe mich nachher furchtbar geschämt dafür. Ich habe aber unzählige Tränen vergossen, wenn ich allein war. Und von sogenannten "Freunden", die es eigentlich besser wissen hätten müssen, wurde ich dann als eiskalt tituliert. "Die trauert ja noch nicht mal"! Jeder hat sei…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Tage vergehen

    Arielle - - Mein Leben nach der Trauer

    Beitrag

    Erschreckend, aber das empfinde ich genauso. Und bekomme dann zu hören, dass man an mich gar nicht mehr herankommt. Tja, ein "Geht es Dir gut" oder "Das Leben geht weiter" hilft da auch nicht besonders. Und Leute, die sich auch noch von mir trösten lassen wollen, weil MEIN Mann, der zufälligerweise auch der Freund derjenigen war, gestorben ist, kann ich schon gar nicht gebrauchen. Ich hätte mich darüber gefreut, wenn ich Stütze gefunden hätte, dem war aber nicht so. Deshalb funktioniert man, lac…

  • Benutzer-Avatarbild

    Schuld gefühle

    Arielle - - Ich trauere um ....

    Beitrag

    Thorsten, letztendlich war es ihre Entscheidung, die Du akzeptieren musst. Ich habe meinem Mann viele Male gesagt, dass er zum Arzt gehen soll, weil ich das Gefühl hatte, da stimmt was nicht. Und musste mir dafür ganz viel anhören, ob ich Arzt sei oder was. Als er endlich hingegangen ist, hatte er noch 6 Wochen zu leben! Ich habe mich oft gefragt, ob ich ihn hätte zwingen sollen, aber letztendlich war er ein erwachsener Mann, der über sich selbst entscheiden konnte. So wie Deine Mutter auch. Und…

  • Benutzer-Avatarbild

    Krebserkrankung sagen oder nicht

    Arielle - - Online Cafe

    Beitrag

    Wie Ihr alle schon gesagt habt, jeder ist anders. Und nicht jeder will es wirklich wissen, sich der Realität stellen. Sowohl meinem Vater als auch meinem Mann hat man an irgendeiner Stelle gesagt, dass es keine Heilung mehr geht. Meinem Vater Monate vor seinem Tod, meinem Mann eine Woche davor. Beide wollten es bis zum Schluss nicht wirklich wahrhaben. Selbst aus der schlimmsten Mitteilung hören manche Menschen nur das heraus, was sie hören wollen. Beide waren Typen, die Konflikten am liebsten d…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich fühle mit Dir! Gestern war mein Mann 3 Monate tot. Wir wussten zwar, dass er nicht mehr gesund werden würde, hätten aber nie mit einem so schnellen Ende gerechnet. Daher ist auch uns ein Abschiednehmen verwehrt worden. Nimm Dir Zeit für Dich und versuche die nächste Zeit zu überstehen, allein schon für die Kinder. Die brauchen Dich jetzt mehr als früher.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich habe gestern abend wirklich Schwiegertochter gesucht angemacht. Gott, hat er das geliebt! Und ich habe es gehasst. Und was haben wir immer so herrlich darüber gelästert. Du fehlst mir so...

Liebeskummer Sorgen Forum