Woran Denkt ihr gerade so?

      Liebe Eva,
      deine Beiträge wühlen mich sehr auf, weiß ich doch, wie du dich jetzt fühlst. Ich nehme dich mal ganz fest in den Arm, wissend, daß es im Moment keinen wirklichen Trost gibt. Meinen Mann habe ich vor 2 Jahren ganz plötzlich verloren. Nach 34 Ehejahren, wir kannten uns aber länger. Er war meine Jugendliebe, meine ganz große Liebe, mein Seelen-und Herzensmensch. Ohne ihn ist es nicht mehr mein Leben, ich vermisse ihn unendlich. Heute weine ich wieder sehr viel, glaube oft, es nicht mehr aushalten zu können, kann nicht fassen, daß es nun schon 2 Jahre sind, die ich ohne ihn sein muß. Ich wünsche dir von ganzem Herzen, daß du Menschen an deiner Seite hast, die für dich da sind. Anfangs glaubte ich, daß nichts und niemand mir helfen kann. Rückblickend kann ich sagen, daß der Kontakt zu anderen mir gut getan hat, wenn ich mich auch oft überwinden mußte. Es kostet immer noch viel Kraft und geht bei mir nur in kleinen Schritten. Trauer, weine, sprich und schreib dir den Kummer von der Seele. Das nimmt, wenigstens für den Moment, etwas den Druck und läßt einen durchatmen und Kraft schöpfen. Davon wünsche ich dir ganz viel!
      L.G-Emmi
      ich werde zu einigen Leuten den Kontakt abbrechen, weil ich einfach enttäuscht bin und mich in meiner Trauer im Stich gelassen fühle. Leere Versprechungen und Worte ohne Taten. Sogar Kritik über meine Art zu trauern (viele Fotos) von einer sehr nahestehenden Person.
      Tja Eva, leider gibt es auch im Bereich der Trauer von Mitmenschen entgegengebrachte Enttäuschungen, selbst von guten sozusagen Freunden. Oder man bekommt 20 (oder auch mehr) Ratschläge von 10 Personen, die es vielleicht gut meinen, aber mit ihrem Rat voll daneben treffen, weil man den Rat nun überhaupt nicht gebrauchen kann.

      Uli schrieb:

      Daran, dass einem im Leben eher die Garantie gegeben ist, der großen Trauer zu begegnen als der großen Liebe.


      Meinst du nicht, dass das eine mit dem anderen einhergeht. um um jemanden zu trauern, muss man ihn meistens auch lieben, in welcher Form auch immer.
      Ich hab vergessen, wie man richtig atmet, seit du nicht mehr da bist... :kerze:
      ____________________________________________________________________

      There is no love as pure, unconditional and strong as a mothers love. And I will never be loved this way again....

      Neu

      Ich denke gerade, ich habe die Steuererklärung geschafft. Zum ersten mal im Leben. Das hat immer mein Mann gemacht, all die Jahre, mit leuchtenden Augen. War halt sein Ding, auch in solchen Sachen war er echt gut. Letztes Jahr hat mir meine Tochter geholfen, aber dieses Jahr war ich voll allein auf mich gestellt und voller Panik. Aber nun bin ich fertig. Da könnte man ja meinen, mein Mann wäre stolz auf mich. Aber nein, er wäre nur traurig, würde sagen, aber Tinchen, dafür hast du doch mich ! Das macht mich taurig, es ist nicht jeder zu ersetzen und es ist auch sehr schön, sich mal zurücklehnen zu können, weil man weiß, da ist jemand, der nimmt etwas ab, damit es einem gut geht. So gerne würde ich was für ihn tun!

      Neu

      Ach je liebe Emmi, mal feste *drüüüück*
      Su tust doch was für ihn, indem du etwas für dich tust - davon bin ich so fest überzeugt.
      Und vor allem aber denke ich ebstimmt, er ist verdammt stolz auf dich, dass du schaffst, was er all die Jahre gemacht hat.
      So stolz zu sehen, dass du nicht aufgibst, dass du weiter machst und ers ich keine Sorgen machen muss ,dass du es nicht schaffen würdest.

      Mit einer lieben Umärmelung,
      Funny
      Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht wie es andere gerne hätten.


      Licht und Liebe, sind stärker als Tod und Schatten



      Neu

      Liebe Funny,
      danke für deine tröstenden Worte. Gerade heute habe ich wieder sehr nah am Wasser gebaut, vermisse meinen Mann so sehr ! Warte, daß er nach Hause kommt und die Verzweiflung macht sich breit. Dazu diese Hoffnungslosigkeit. Kann mich auch nicht aufraffen, im Garten etwas zu tun. Dann ist es eben so. Diese Tage kennen die meisten von uns, da geht nichts, nur treiben lassen. Das Hundi verlangt nachher noch seine Runde. Vielleicht gehen wir zum Friedhof, möchte meinem Mann nah sein. Eine feste Umarmung für euch alle
      Emmi

      Neu

      die letzten Tage könnte ich auch ständig weinen, so viele besondere Tage wie sein Geburtstag, der Hochzeitstag, Vatertag und das Grabstein aussuchen...alles ein bisschen viel
      Ich stell mir auch immer wieder vor, er kommt jetzt dann von der Arbeit heim, schaue zur Haustür, schaue auf die Couch und seinen Platz dort, schaue ausm Fenster ob er rückwärts ins Carport einparkt, schaue in sein Bett, ob er schon drin liegt ...so viele Erinnerungen kommen immer wieder hoch und das Geschehene nicht glauben können....ich liebe dich, mein Schatz!!!
    Liebeskummer Sorgen Forum