Für meine Mama

      Liebe Mama,

      heute etwas spät aber Du weißt ja wieso und verstehst es sicherlich.
      10 monate ... so lange und doch so kurz. Von den letzten Tagen muss ich Dir nichts erzählen. Es ist wie immer abgelaufen, wieder die Bilder, wieder alles so nah. Naja ist halt so!

      Der Monat hatte es ganz schön in sich. Wieso häuft es sich so? Wieso passiert so viel? Ja, mir ist klar, dass es darauf keine Antwort gibt. Ist halt so. Aber Ihr kennt mich wie sonst niemand, ich lasse mich nicht in die Knie zwingen. Ich doch nicht! Ich habe doch die besten Vorbilder, die es für mich nur geben kann. Hallo, schließlich trage ich Eure Gene in mir. Bin doch die seltsame Mischung aus Euch Mama und Papa. Doch, ich bin stolz darauf, Euer "Kind" zu sein. Ich habe es dabei so richtig gut getroffen. Danke für alles!

      Na Klaus, jetzt hast Du Matti bei Dir. Mir ist die Tage bewusst geworden, dass Ihr die gleiche Anzahl von Jahre befreundet ward wie bis vor ein paar Wochen getrennt. Aber Matti ehrlich gesagt hat mich Dein "Unfall" fast ein wenig aus der Bahn geworfen hat. Musste es mit DER Machine und an DEM Ort sein und dann noch zur gleichen Zeit, wie das mit R und N war. Ich hätte Dich da echt brauchen können. Wir wollten doch auch zusammen zu der Hochzeit. Daraus wurde eine Gedenkfeier. Plötzlich rückt die alte Clique wieder zusammen. Ganz ehrlich? Jetzt brauche ich sie auch nicht mehr. Außerdem fehlen die beiden Wichtigsten... Ihr!
      Ich hoffe Ihr zwei habt jetzt wenigstens wieder so viel Spaß zusammen wie früher. Das war schon eine geile Zeit. Passt aber auch gut auf unsere Kleine auf.
      Ich muss sehr viel an Dich und unser Würmchen denken, Klaus. So viel ist gerade in diesen Monaten vor 15 Jahren geschehen. Wieso habe ich damals niemanden von Euch beiden behalten dürfen. Ja, ich weiss, wieder so eine sinnlose Frage. Ist halt so!

      Ach man, ich hätte Euch so viel zu erzählen und zu fragen. Ab und zu ein wenig Bestätigung bekommen, dass ich alles richtig mache, so wie ich es mache. Das ich richtig bin.
      Ihr kennt ja meine seltsamen Ideen und Phantasien, ich sehe Euch alle zusammen, keine Ahnung, so ein kleines Dorf oder Siedlung. Euch geht es gut. Ihr kümmert Euch umeinander. Ina und Matti sind neu dazugekommen. Beobachtet Ihr mich und lacht oder schüttelt den Kopf, über den Mist, den ich manchmal mache? ich würde es Euch zutrauen. So gerne wäre ich nur mal ein paar Minuten bei Euch. Einfach nur umarmen, Euch sehen, spüren wie sehr Ihr mich liebt und versteht

      Und natürlich dürfen die Kerzen nicht fehlen. Keine Ahnung wieso mir das hier so wichtig geworden ist

      Für Mama und Papa .... :kerze2: :kerze2:

      Für Klaus und unsere Kleine :kerze2: :kerze2:

      und eine für alle die gegangen sind und mein Leben so geprägt haben allen voran Ina und Matti :kerze2:

      Ihr seid auf immer mit und bei mir.

      Eure Alex
      :kerze3: Ganz leise stelle ich auch eine Kerze für Deine Lieben dazu.

      Sie schauen auf Dich und sind mit Dir.

      Liebe Grüße Regine
      Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer die Trennung.
      Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude.
      Man trägt die Erinnerung wie ein kostbares Geschenk in sich.
      Spatzerl, ich liebe Dich unendlich und vergesse Dich nie.
      Meine Lieben,

      ja Mama, heute spielen auch die Anderen eine sehr große Rolle, aber Du verstehst das ja :knuddeln:

      Für Mama :kerze4:
      11 Monate. Deine letzten Stunden. Ich war bei Dir und es war schlimm. So schlimm. Die Zeit, so lange und doch so kurz. Erinnerungen an Deine letzten 3 Tage und Nächte vorher. Die Diagnose Urosepsis... unheilbar. Unfassbar. Wie? Was? Gestern warst Du doch noch fit. Entscheidungen getroffen, die ich nicht schon wieder treffen wollte. Waren es die richtigen Entscheidungen? Ja! Ein lautes und deutliches ja!!! Es war definitiv in Deinem Sinne. Du wolltest/solltest doch nicht unnötig leiden.
      Bekommst Du eigentlich mit, was "sie" so erzählt? Dass ich alles falsch gemacht habe, dass Du noch leben könntest?! Na klar! Wo war sie? Alles schön auf die kleine Schwester abgewälzt, die macht das schon und dann so was von nachtreten. So tief unter der Gürtellinie. Was ist bei ihr schief gelaufen? Mich habt ihr doch auch so einigermaßen hinbekommen ;) . Nach all ihren Geschichten dachte ich es kann nicht mehr schlimmer kommen. Ich habe mich wohl getäuscht. Mal abwarten, was ihr demnächst so einfällt. Weltfrieden? Klimawandel? Klaus und unsere Kleine hat sie ja schon durch.

      Für Papa :kerze4:
      11 Jahre! Noch 9 Tage bis zum 23.08.. Noch so ein Tag, den ich nie vergessen werde. Auch eine Sepsis, auch entscheiden, aber Du warst doch übern Berg! So viele Erinnerungen aber so schöne Erinnerungen. Dein letzter Abend. Ich war bei Dir. Wir haben gelacht und Pläne für Deinen Geburtstag 9 Tage später gemacht. Wie groß sollte der gefeiert werden. Nur wenige Stunden später der Anruf. Unfassbar. Ich bin so froh, Dich lachend und feixend mit dem Humor der G.... in Erinnerung zu haben. Erinnerst Du Dich? Letztes Jahr war ich am 23. am Grab. Sehr lange zur Mittagszeit. Ganz alleine. Nichts ahnend, dass Mama schon 3 Wochen später bei Dir ist. Du fehlst so sehr. Ich war doch ein Papakind :). P.S. Ich kann noch Reifen wechseln ;)

      Für Klaus und unsere Kleine :kerze4:
      15 Jahre! Auch in diesen Tagen im August. Die "Wehen" wurden eingeleitet mit dem Wissen, dass Du nicht leben wirst. Tut mir leid Klaus! Ich wollte das sicherlich nicht. Zumindest den Teil von Dir wollte ich behalten. Danke Mama, dass Du bei mir warst. Danke Papa, dass Du Dich darum gekümmert hast, dass wir sie bei Klaus bestatten durften. Sie sind vereint. Stop!!!! Hier nicht mehr Erinnerungen. Wegsperren! Lieber Erinnerungen an die schöne Zeit mit Klaus hervorholen. Erinnerungen aus über mehr als 10 wunderbaren Jahren. Besonders und einmalig, voll von so viel Liebe. So lange her und doch so nah. Wieder da, all die Bilder. So lange verbannt und vieles erst jetzt wieder präsent.

      Und eine letzte Kerze für all die anderen. Auch Euch werde ich nie vergessen. Aber bitte macht mal langsam. Nach Lydia reicht es vorerst :kerze4:

      Ich danke Euch für alles! Ihr seid bei mir!!! Immer!!! Tief und fest im Herzen verankert. Dennoch fehlt ihr so sehr.

      Aber ich komme klar! Ehrlich!

      Ich hab Euch so was von lieb
      Eure Alex :love: :love: :love: :love:
      :kerze1: Eine für deine lieben
      :kerze1: Und eine für dich. Es wird alles gut morgen :knuddeln:
      Ich hab vergessen, wie man richtig atmet, seit du nicht mehr da bist... :kerze:
      ____________________________________________________________________

      There is no love as pure, unconditional and strong as a mothers love. And I will never be loved this way again....
      ... ich bin spät, doch so von Herzen und mit dem tiefen Wunsch für Dich das alles gut wird .. liebe Alex

      :kerze2: ...für alles was Dir lieb und wichtig ist und für Dich ...

      Alles Liebe von
      Dascha :knuddeln:
      Wenn Tränen eine Treppe und
      Erinnerungen einen Weg bauen könnten,
      würde ich zu Fuß bis in den Himmel gehen
      und Dich zurückbringen
      Liebe Alex,

      auch ich stelle leise :kerze4: :kerze4: :kerze4: :kerze4: für Deine Liebsten dazu.

      Sei lieb umarmt Regine
      Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer die Trennung.
      Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude.
      Man trägt die Erinnerung wie ein kostbares Geschenk in sich.
      Spatzerl, ich liebe Dich unendlich und vergesse Dich nie.
      Liebe Mama,

      vor einem Jahr hat es begonnen. Der Anruf, die schnelle Fahrt in die Klinik (nein, ich wurde ausnahmsweise nicht geblitzt) und die niederschmetternde Diagnose. Sepsis, vermutlich unheilbar. Entscheidungen getroffen, die ich schon zu oft getroffen habe und nie mehr treffen wollte. Habe ich alles richtig gemacht? Ich hoffe es!
      Ich hoffe so sehr, dass Du gespürt hast, dass ich da war. Du warst nicht alleine.

      Eine Kerze für Deinen Anfang vom Ende. :kerze2:

      Mama Du fehlst einfach. Ihr alle fehlt! So verdammt alleine ohne Euch!

      Hab Dich so lieb!

      Deine Alex
      Liebe Alex,

      auch von mir eine :kerze4: und fühl Dich umarmt. Du hast alles richtig gemacht.

      Regine
      Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer die Trennung.
      Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude.
      Man trägt die Erinnerung wie ein kostbares Geschenk in sich.
      Spatzerl, ich liebe Dich unendlich und vergesse Dich nie.
      Für Dich Mama :kerze4:

      Ein Jahr!
      Es fühlt sich noch so nah an!
      Es fühlt sich nicht nach so vielen Tagen, Wochen und Monaten an.
      Es fühlt sich noch nicht bei mir angekommen an!
      Andererseits ist zwischenzeitlich so viel geschehen.
      Ihr habt wohl Euer "Dorf" besiedelt.
      Lacht nicht! So sehe ich Euch tatsächlich.
      Landschaftlich ist alles da was Euch gefällt. Berge, Meer, viel Grün.
      Und es geht Euch gut. Keine Schmerzen, keine Krankheiten. Ihr seid glücklich.
      Tja, gut für Euch - Pech für mich!

      Ja, Mama, ich weiß, dass es noch ein paar Stunden dauert bis Du gegangen bist.
      Aber gerade diese letzten Stunden - nein, die ganzen letzten Tage waren so intensiv.
      Ich sehe mich bei Dir am Bett sitzen.
      Ich fühle Deine Hand die ich halte.
      Ich höre Deine Atmung ... so schwer.
      Ich bemerke wie unruhig Du wirst, wenn ich Dich nicht berühre.
      Ich höre Deine andere Tochter im Sessel schnarchen.
      Ich sehe die Schwestern, die mich mit Kaffee versorgen. Die 3. Nacht, der 4. Tag ohne Schlaf.
      Ich sehe den jungen Arzt, der Dich mit Morphium versorgt und mich zum Rauchen schickt und so lange meinen Platz einnimmt oder sich einfach zu mir setzt.

      Ich stehe zu den Entscheidungen, die ich getroffen habe. Heute war klar, dass es nur eine Frage der Zeit ist und mein Wunsch war, dass es so leicht und schnell für Dich sein soll wie nur möglich. Wenn jetzt "jemand" meint zu es besser zu wissen, sollte ich nur milde Lächeln. Ich weiß ja von wem es kommt.

      Ich komme klar Mama. Inzwischen glaube sogar ich daran, dass diese ganzen seltsamen Sachen, die seitdem in mir abgehen, eine Art Selbstschutz sind. Aber irgendwann wird auch dieser Druck und das Band um meine Brust weg sein. Ich werde wieder tief durchatmen, essen, schlafen und weinen können. Ja, ich hatte wieder einen kleinen Rückfall. Zeit zurückgedreht auf September 2012. Aber morgen werde ich ja mit 2 von Deinen Enkeln und Deinen Urenkeln essen. Hey, der Große erinnert sich sogar noch an Dich.

      Seltsam, hier kann ich Dir schreiben. Nur für mich nicht. Nein Mama, ich fange jetzt nicht wieder an mir selbst eine Diagnose zu erstellen.

      Und eine für Klaus, Würmchen und Papa und alle anderen die bei Euch sind :kerze4:

      In meinem Herzen lebt Ihr weiter. Bei mir und mit mir

      Danke für alles!
      Ich liebe und vermisse Euch

      Eure Alex
    Liebeskummer Sorgen Forum