Für alle, die auch wieder mal einen Platz zum Schreien brauchen

      Ich denke, dass solche Ereignisse immer mehr vorkommen. Nicht nur Hitzewellen, sondern eben auch Sturz- oder Starkregen, der zu Schlammlawinen führt, der Autos und alles andere einfach wegschwämmt, alles verdirbt. Die Stürme nehmen erheblich zu, in der Stärke wie auch in der Häufigkeit. So sieht unsere Zukunft aus - schon heute ist die Veränderung überstark zu sehen.


      ......................................................

      "Wir können der Tatsache nicht ausweichen,
      dass jede einzelne Handlung, die wir tun,
      ihre Auswirkung auf das Ganze hat."

      Albert Einstein
      Liebe Frieda,

      natürlich spüren auch wir durch den Klimawandel
      die Veränderungen.

      Wir hatten doch die letzten Jahre nicht mehr unsere
      vier Jahreszeiten.
      Meist war der Winter zu Ende und die Temperaturen
      stiegen frühzeitig verhältnismäßig hoch an.

      Wann hatten wir den letzten schönen Herbst? Ich weiß es nicht.
      Ich habe gerade heute morgen erwähnt, dass man weder
      Übergangsjacken bzw. Mäntel benötigt.
      Wann kann man z.B. eine Lederjacke tragen. Entweder ist es zu kalt
      oder zu heiß. Gleich den Wintermantel rausholen oder man benötigt nichts.

      Bei uns im Rhein-Main-Gebiet ist es ganz extrem. Wir hatten
      kaum Regen, aber auch keine Unwetter.
      Und die hohen Temperaturen sind schon heftig.

      Wir hatten jedoch schon lange keinen richtigen Winter mit Schnee,
      worüber ich persönlich ja sehr froh bin. Du weißt Autofahren, wenn
      man morgens früh ins Büro muss, keine S-Bahn u.s.w...... :D

      Aber die Wetterveränderungen spüren nicht nur wir in Deutschland,
      Österreich und der Schweiz, auch in Südeuropa sowie Nord- bzw. Südafrika
      schwanken die Temperaturen, was man vor 20 Jahren und früher nicht kannte.

      Nur dieses Jahr ist es natürlich heftig.
      Ich bin Mitte April aus Ägypten zurück gekommen
      (auch für diese Jahreszeit ungewöhnliche 36 Grad) und
      seit der Zeit haben wir Sommertemperaturen.
      Musste mich also nicht umgewöhnen :)

      FFH sagte heute morgen, wenn ich es im Auto
      richtig verstanden habe, wir haben seit 70 Tagen ununterbrochen
      Sommertemperaturen.
      Man gewöhnt sich daran :D , was bleibt uns auch anderes übrig?

      Bei Euch ist es bestimmt ein wenig angenehmer, aber das
      weißt Du ja von Deiner Schwester.
      Bei meinem Papa im Dillkreis ist es auch ein wenig kühler,
      meistens 4- 5 Grad und natürlich am Fuße des Westerwaldes
      auch windiger. Und ich bewundere meinen Papa, der hoffentlich
      im Februar 2019 89 Jahre alt wird, sehr, denn er fährt
      jeden Morgen zum Kaffeetrinken und trifft sich mit
      Bekannten zu "Quatschen". Das ist doch so schön...........

      Ich wünsche Dir einen schönen Restsonntag.
      Ganz liebe Grüße Regine

      Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer die Trennung.
      Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude.
      Man trägt die Erinnerung wie ein kostbares Geschenk in sich.
      Spatzerl, ich liebe Dich unendlich und vergesse Dich nie.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „agadir“ ()

      Ja, wir sind mittendrin! Leider ist es hier "oben" nicht sehr viel angenehmer als z.B. im Rhein-Main-Gebiet. Oft haben wir es dieses Jahr sogar 1-2 Grad wärmer!!!

      Stehe mit Schwesterchen per whatsapp in Verbindung und wir posten solche Nichtigkeiten. ^^

      Mir ist das alles schon recht unheimlich, zumal (fast) alle um das goldene Kalb tanzen. Denn Spass ist anscheinend der Lebensinhalt geworden

      Aber ja, wir machen das Beste draus.

      Dir auch einen schönen Restsonntag.

      AL Frieda


      ......................................................

      "Wir können der Tatsache nicht ausweichen,
      dass jede einzelne Handlung, die wir tun,
      ihre Auswirkung auf das Ganze hat."

      Albert Einstein
    Liebeskummer Sorgen Forum