um meine liebe Mama und Freundin zugleich

      um meine liebe Mama und Freundin zugleich

      Ich möchte euch kurz vom schwärzesten Tag in meinem Leben berichten.

      Mein Mann war mit unserem Sohn im Urlaub. Ich konnte aus Zeitgründen nicht mit.
      Meine Mutter lenkte mich jeden Tag ab und somit waren die harten Tage fasst geschafft.

      Montag früh, am 6.5.2013, wollte ich grade los zur Arbeit als mein Opa mich anrief. Mama würde in ihrem Sessel liegen und wäre ganz blau. Der Notarzt sei unterwegs.
      Ich fuhr zitternd durch die Stadt, bog in die Strasse ein, alles voller Krankenwagen.
      Ich rannte die Treppe hoch, ins Wohnzimmer und da sah ich sie : sie lag im Sessel und war blau. Ich fragte den Arzt ob sie tot sei und der nickte nur. In dem Moment fühlte ich einen so tiefen Stich im Herz und war nur noch am schreien. Sie lag da noch zwei Stunden weil Kripo und Polizei alles aufnehmen mussten.
      Im Endeffekt kam bei der Obduktion raus das sie an einem plötzlichen Herztod gestorben ist. Wir mussten sie vom Amtsgericht her obduzieren lassen.

      Ich vergesse dsd Bild wie sie da liegt nie wieder. Ich kann den Sessel bis heute nicht anfassen. Ich weiss nicht warum, aber dieses Wohnzimmer macht mich dermassen unruhig.

      Mein Papa war zu der Zeit in einer Kurzzeitpflege, er wäre den Tag heim gekommen. Ich kümmerte mich sofort um einen pflegeplatz da meine Mutter ihn immer gepflegt hat.
      Er hatte einige Schlaganfälle, beide Beine amputiert und dialysepflichtig. Ich habe zwei Wochen gebraucht um ihm zu sagen das mama nicht mehr da ist. Ich hatte so Angst das er es nicht verkraftet, aufgrund seines Gesundheitszustandes. Aber im Endeffekt hat er es relativ gut aufgefasst.

      Mama wurde dann beerdigt. Es war so schlimm für mich. Erstmal vorher die Blumen und den Sarg aussuchen. Es war so grausam....für meine Mutter! Eine Woche vorher waren wir noch shoppen.

      Sie reisst ein riesen Loch in mein Leben... und ich habe solche verlustängste. Sie war die fitteste und stirbt. Meine Großeltern sind an die 80 und Papa so krank :(

      Es gibt keinen Tag an dem sie mich nicht begleitet. Sie ist überall. Aber mein Kopf will nicht akzeptieren das sie nicht wieder kommt. Es darf einfach nicht sein ;(
      Du bist wie ein Luftballon hoch oben am Himmel.
      Auch wenn man ihn nicht mehr sieht, ist er trotzdem noch da.

      :kerze1:
      Hallo,
      es tut mir sehr leid. :kerze4: :kerze4:
      Dieses Plötzliche ist immer so schrecklich, sich nicht mehr Verabschieden zu können.
      Ich wünsche Dir alles Gute und viel Kraft. Es brauch seine Zeit alles zu realisieren, gerade wenn es so unerwartet kam.
      Liebe Grüsse, Sandra

      Ich fühle mich ähnlich

      Ich fühle ganz tief mit Dir.
      Meine Mama und Freundin ist am 20. April an Hautkrebs gestorben. Sie hat im November die unheilbare Diagnose erahlten mit der Aussicht noch ca. 6 Monate leben zu dürfen.
      Sie hat 5 Moante geschafft und ist mit nachlassender Wirkung des Meidkamentes innerhalb von 3 Tagen gestorben.
      Ich bin genauso schokciert wie Du und kann es einfach nicht begreifen. Vor einem Jahr waren wir noch fröhlich im Italienurlaub und alles war gut und jetzt ist sie tot und meine kleine Tochter hat keine Oma mehr. Man kann sowas lang nicht begreifen.

      Ich wünsche Dir ganz viel Kraft.
      Die Seele Deiner Mama ist bei Dir und wacht über Dich. :kerze2:
    Liebeskummer Sorgen Forum