Fell...Federn...Schuppen

      Liebe Morgana,

      ih hatte immer schon Tiere um mich herum, momentan habe ich den Kampfgewichtler Balou, Bianka musste ich ja leider ...
      Balou hat auch meinen Minihamser zum fressen gerne, wenn er denn dran käme.
      Ja und einen Hasen, gerettet mal eben, es war auch noch ein Mäusschen aber das war nicht stabi genug für so viel Stress.

      Jep Bianca hat mich durch meine Trauer teu begleitet, hat am Kreuz gesessen am See und gut auf mich aufgepasst.
      Keiner durfte an mich ran, außer dem Lenschen,so ist es auch bis zum Schluss geblieben.
      Heute quetscht sich mein Digger überall dazwische, springt auf Stühe und denkt wohl er wäre der geborene Schoßhund *denk*
      Schon lustig, auch er läßt nicht viele an mich heran, na ja das Lenschen gibt auch hier die Ausnahme schlecht hin, und noch jemand.
      Alle anderen haben es schwer, manche dürfen nicht mal mit mir reden.
      Jep ein Tierheimhund und irgendwie retten, trösten wir uns gegenseitig.
      Ein schönes Thema, danke dir-

      Mit einer lieben Umärmelung,
      Funny.
      Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht wie es andere gerne hätten.


      Licht und Liebe, sind stärker als Tod und Schatten



      Hallo Ihr Lieben,
      also ich hatte mein Leben lang Katzen und hmmm ach ja, als Kind auch mal nen Hamster.....
      Bisher waren es mein Wofo, Mohrchen, Pummel, Max und Minki......Max wurde 21 Jahre alt. Minki habe ich auf der Straße gefunden....misshandelt von einem "Nachbarn" aus dem Nebenhaus. Er hat sie verprügelt und über den Balkon geworfen....
      Besonders Minki hat mir dann soooooooooooo viel zurückgegeben. Nachdem ich sie wieder aufgepäppelt hatte wurde aus ihr so ein richtiger kleiner Kobold, der mich immer zum Lachen brachte.
      Diese " Pelzigen" sind halt alles....Seelentröster, Versteher, Kuschelmonster und nicht zuletzt Clowns die einem immer ein Lächeln entlocken.

      LG
      Mäusi

      Übrigens Dascha der Ausdruck " Fellnase" gefällt mir gut
      Hallo Ihr Lieben, liebe Morgana,

      also ich lebe mit meinen drei Kaninchen, Murmel, Coco und Fritz zusammen.

      Alle drei hatte ich schon, als mein Mann noch da war. Murmel hat er mit ausgesucht. Ebenso Coco, die wir später aus dem Tierheim geholt haben. Coco hat er eigentlich alleine ausgesucht. Sie saß so treu direkt an der Gehegetür und er hat gesagt "die soll es sein". Gute Wahl.
      Hallo Ihr Lieben,

      treu an meiner Seite lebt mein Rauhaardackel Bennie. Er ist für mich fast wie mein zweites Kind. Tiere sind ja so treu und voll bedingungsloser Liebe.
      Benni ist nicht mehr der Jüngste, und ich hoffe, dass er mich nicht auch so bald verläßt. Im Moment ist er für mich der beste Tröster.

      LG Elke
      Meine treuen Begleiter haben ein Wuschelfell,also zwei grosse Hunde.Mein Opahund Pepe ist 10 Jahre und meine freche Aimy wird 4 Jahre.
      Sie bedeuten mir sehr viel,vorallem mein Pepi den ich von seinem ersten Atemzug an habe,er wurde hier bei mir geboren,ich bete jeden Tag das er noch ein bisschen bei mir bleiben darf.(auch wenn es sich jetzt arg anhört...aber das auch noch,würde ich nicht verkraften)

      Liebe Grüsse Gundelchen
      Hallo Gundelchen

      es gar nicht arg und ich weiß wie sich das anfühlt. Wir haben im Dezember 2011 unsere älteste Hündin hergeben müssen. Das war schlimm und hat sehr sehr wehgetan. Jetzt hab ich noch drei liebe Hunde und ich denke auch oft hoffentlich passiert ihnen nichts. Das ist ganz normal wenn man tierlieb ist. Eigentlich sind sie doch wie unsere Kinder.

      LG Elke
      Was ich gefürchtet habe, ist über mich gekommen, und wovor mir graute, hat mich getroffen
      Hallo Eva

      ja, ich fand das damals auch sehr schlimm. Der Tierarzt war bei uns zu Hause und mein Mann hat sie dann im Garten beerdigt. Mir graust es vor dem Tag an dem wieder so etwas passiert, dann muß ich das alleine durchstehen oder einer meiner Söhne kümmert sich darum. Ich darf gar nicht darüber nachdenken. Sie sind jetzt nach dem Tod meines Mannes noch anhänglicher und verschmust. Sie vermissen ihr Herrchen sehr.

      LG Elke
      Was ich gefürchtet habe, ist über mich gekommen, und wovor mir graute, hat mich getroffen
      Hallo Elke,

      mir graut auch vor dem Tag wenns wieder soweit ist. Meine Ina ist mittlerweile 8 Jahre und Pirat (siehe Profilbild) ist 2 Jahre. Ina ist meine erste eigene Katze und Pirat habe ich als Baby von meinen Eltern bekommen. Ich hänge sehr an ihnen. Die Katzen meiner Eltern waren nach dem Tod von Mama verwirrt und genau wie bei dir viel anhänglicher als vorher. Sie vermissen Mama auch sehr. Das ist meine Ina.

      Liebe Grüße
      Eva
      Dateien
      • Ina2011 001.jpg

        (381,44 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Liebe Elke, liebe Eva,
      der Moment, wenn eine Katze eingeschläfert werden muss ist auch für mich jedes Mal schlimm.
      Ich lebe seit 1983 mit Miezen zusammen und habe "das" nun schon einige Male erleben müssen.
      Für einen Moment habe ich jedes mal gedacht : "Keine neue Katze mehr! Ich möchte das nie wieder erleben, dass meine Mieze sterben muss!"
      Doch dann...jaa...da war dann halt ein Miez, was ein gutes Zuhause suchte und ich habe mir eingeredet: "Oh, "bis dahin" haben wir noch viel Zeit."

      Zuletzt war es sehr schlimm als ein Katzenwelpe mit 6 Monaten am 25.12.2006 eingeschläfert werden musste.
      Mein Mann hatte da seit November seine Diagnose und mein Schwiegervater lebte schwer dement im Pflegeheim.

      Heute...darf ich mit Kater und Katze zusammenleben und bin froh, dass es so ist.
      Ich glaube...die Liebe hält mehr aus als wir manchmal glauben...
      1990...2008...beide Male den Partner verloren...
      Das Leben kann ganz schön buckelig sein...doch es gibt da auch immer wieder mal einen Lichtstrahl, dem wir folgen dürfen?!
      Leben...ich bin neugierig, was es mir noch anbieten wird...werde prüfen und dann mir "Meins" holen :)

      Wünsche euch viel Freude an euren Miezen und natürlich auch den Hundemenschen :thumbup:
      Einen lieben Gruß an die "Hasen-Wolke" <3

      Morgana...die Dosenöffnerin
      ;)
      Ich habe eine bald 16 jahr alte Katze und einen ganz lieben nicht dickköpfigen Esel und im Sommer haben wir noch 2 Ochsen bei uns im Berg.
      Früher hatten wir noch 20 Ziegen aber seit dem Tod meines Mannes konnten wir die Arbeit nicht stämmen und haben die Ziegen an einen Bekannten gegeben. Es war zwar das richtige,aber sie fehlen mir unglaublich.

      Meine Katze Sammy gibt mir am meisten Trost, da sie halt mit in unserer Wohnung lebt. Seit dem Tod von meinem Mann ist sie auch viel öfters daheim und kuschelt sich an mich, das hat sie vorher ganz selten gemacht.Ich bin mir auch sicher, dass Tiere spüren wenn wir sie brauchen.


      LG Monika
      Dem Auge fern, dem Herzen ewig nah <3

      Fell...Federn...Schuppen

      Liebe Morgana,
      ein schönes Thema,
      1997 kammen Puschkin und Piruschka, Norwegische Waldkatzen zu uns, 1998 zog Mendy bei uns ein und 1999 zog benny ein, 2 Maine Coonies. mendy auch schlunzi und schlampi genannt hatte sich meinen Dieter ausgesucht, nach dem Motto, wenn du schlafen willst, mußt du erst noch mit mir spielen, sonst nerve ich und spiele mit deinen Zehen. sie wurde leider nur 10jahre alt und wir waren alle sehr traurig und mein dieter noch eins mehr. im Jahr 2012 sagte mein mann einmal, wenn jetzt noch eine von unseren katzen stirb, halte ich das nicht aus. Aber mein dieter verlies diese Welt am 17.01.2013 nach langer langer Krankheit. Mit diesem tag fing piruschka zu kränkeln an und ging am 26.02 über den regennbogen, auch eine ganz besondere ( lungentumore).am 3.6 folgte Puschkin( tumor im mäulchen. ich dachte ich werde verrückt und benny fraß schlecht und saß viel unter dem bett. dann sah ich quenny im internet 0,5 monate alt zurückgekommen hies es, eine maine coon kätzin. ich mußte das sterben unterbrechen und wir haben queeny adoptiert. sie hat ein löchlein im herzen muß beobachtet werden, aber egal. benny und ich sind glücklich, dass wir sie haben. benny hat sich sehr gut erholt, alter mann, junges mädel. mein leben hat einen sinn und regelmäßigkeit, ist wichtig. also 2013 hatte auch etwas gutes.aber unsere bande kann man nicht in worte fassen, man muss sie erleben, dass denkt ihr lieben bestimmt auch, bitte nicken
      :knuddeln: :knuddeln: :thumbsup: :cat: :cat:
      lg Sterntaler
      UNSERE WEGE WURDEN GETRENNT.
      UNSERE SEELEN BLEIBEN VEREINT.

      Hätte ich geahnt,dass es unsere letzte Umarmung ist,
      hätte ich dich viel länger festgehalten!!!
      :cat: :cat: + ICH...wir nicken...wir können das soo gut verstehen.
      Ich ergänze mal...der damals gesunde Welpe...ist nun der wohl geratene Calimero (7) :genderboy: . Herrchen hatte sich in ihn auf dem Foto des TH verliebt...und er hat dann immer mit ihm "Näschen" gegeben, wenn er nach Hause kam :) . Lilybelle...da waren wir am 02.06.2007 im hiesigen TH um einen möglichst gleichaltrigen Kater zur Gesellschaft für den "bruderlosen" Calimero zu suchen :whistling: . Termin "passte" gut, weil Herrchens Chemo mal wieder gelaufen war und er fit war. Na...da gab es gerade kein :genderboy: ...da waren 2 charmante Freigängerinnen :gendergirl: :gendergirl: ...das ging ja dann nicht...und da saß dann Lilybelle in einem unbenutzten Klo und streckte das Näschen raus. Herrchen sagte :Ooooooh ein Tigerchen..."
      Alles klar! So zog Lilybelle (inzwischen 8 Jahre) dann ein...leckte den etwas biestig guckenden Kater immer wieder über den Kopf...er gewöhnte sich dran :girl_sigh: . Jaa...da gab es auch mal eine Krise...haben wir mit Bachblütentropfen "auf beide" gelöst. :thumbup:

      *Freu* Sterntaler...eure Geschichte geht mir ans Herz <3 . Alles Liebe für Deine wunderschönen Miezen!

      LG
      Morgana
      Hey Eva,
      Deine Katze, sieht aus wie meine Emma :)
      Außerdem hab ich noch Kater Jack. Beide 2,5 Jahre
      Ich hab vergessen, wie man richtig atmet, seit du nicht mehr da bist... :kerze:
      ____________________________________________________________________

      There is no love as pure, unconditional and strong as a mothers love. And I will never be loved this way again....
      Ich hatte 13 Jahre lang einen wundervollen Hund, der leider kurze Zeit nach der Beerdigung meines Freundes eingeschläfert werden musste. Nun wird Daniel sich im Himmel ganz sicher sehr liebevoll um Ben kümmern und im Gegenzug wird dieser dafür gut auf meinen Freund aufpassen. (Wenn er nicht gerade damit beschäftigt ist mit seinem besten Freund, einem schokofarbenen Labi zu spielen). So schmerzhaft es auch war, dass ich Ben so schnell nach Daniel gehen lassen musste, so tröstend ist die Vorstellung, dass die beiden nicht alleine sind und sich gegenseitig Gesellschaft leisten können.


      Nun sind nur noch meine beiden Kätzchen Möhrchen und Bambi da und ich hoffe, dass die beiden so lange fit bleiben, wie meine erste Katze Minnie (die wurde nämlich stolze 19 Jahre alt).
      "Wenn ich tot bin, erzähl ich im Himmel, wie sehr ich Dich lieb!
      Wenn ich tot bin, tut's mir Leid, dass ich nicht bei Dir blieb!"
      (Ich + Ich)
      Liebe sunset,
      das war ja wirklich ein Schöner :love: . So schöne fragend blickende Augen...
      Schlimm, wenn auch noch ein treues Tier dann noch gehen muss..ist als wollte der Himmel einfach noch "mehr"?
      Ganz "zufällig" :rolleyes: :whistling: möchte ich Dir mit Möhrchen und Bambi eine gute Zeit wünschen!
      Mein allererster Kater Inti (benannt nach einem Sonnengott, rot war er) wurde 19 Jahre alt. Habe erst 2007 von seinem Tod erfahren, weil damaliges Herrchen ihn Ende 1983 mitgenommen hatte...weil...ich ja keine Katzenerfahrung hätte <X ...stimmte...
      Meine Felicia...wurde 18 3/4 Jahre alt...sie war aus 3. Hand adoptiert (gute vorherige Hände!).
      Na ,und Maurice (Wunschkater meines Lebensgefährten) wurde 16 und Bobbi (Kater meines Mannes) 17.
      :thumbsup: Da ist durchaus was drin!
      Meine 7 und 8 Jahre alten Fellchen sind tatsächlich noch mit Spielzeug zu begeistern...auch mit Leckerchen-kriege-ich-nur-wenn-ich arbeite
      ^^
      Wünsche Dir einfach alles Liebe und schmusige Stunden mit den Fellchen...jaa, auch wenn die Haare mal unter der Nase kribbeln!
      :D

      LG
      Morgana

      ist es nicht sehr tröstlich, ein Tier bei sich zu haben?

      Hallo,

      wie einige von euch wissen, habe ich einen (nicht ganz) weissen Schäferhund schon seit 11 Jahren an meiner Seite. Er ist ein wunderbares Tier. Ohne ihn wäre es für mich nicht denkbar, mit meiner Trauer zu leben. Er hilft mir so sehr. Alleine die Spaziergänge jeden Morgen und jeden Abend sind schon ein Garant dafür, dass ich nicht ganz "abbaue". Und natürlich seine Gegenwart und sein liebes Verhalten.

      Ich hatte einen Kater (russisch-blauer), der mir auch mein Leben leichter machte.

      Ist es nicht sehr tröstlich, ein Tier bei sich zu haben?

      Liebe Grüße
      Frieda


      ......................................................

      "Wir können der Tatsache nicht ausweichen,
      dass jede einzelne Handlung, die wir tun,
      ihre Auswirkung auf das Ganze hat."

      Albert Einstein
      liebe frieda,

      ich beneide dich sehr um deine tiere.....

      ich habe schon so oft daran gedacht mir ein tier zu holen....
      mein mann und ich hatten immer yorkshire hündinnen , hatten auch einmal einen eigenen wurf.... aus diesem hatte ich meine letzte tessa behalten..... bis 2007... dann mußte sie eingeschläfert werden.... und als wir dann unser haus hatten, sagte mein mann, er möchte keine tiere mehr.... der abschied ist für ihn jedesmal so schlimm.....
      nun bin ich immer so hin und hergerissen.... einerseits würde ich endlich aus meinen 4 wänden rauskommen und er würde mir mit sicherheit sehr viel geben.... das weiß ich nur zu gut.... andererseits habe ich eben auch wieder angst mich wieder irgendwann trennen zu müssen.....
      Rainer meine Liebe, mein Leben...
      immer, wenn wir von dir erzählen, fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen. Unsere Herzen halten dich umfangen, so, als wärst du nie gegangen...
      ich wünsche Dir Frieden, ohne Kampf , ohne Schmerz, unendlich geborgen für immer. Sei dort, wo Du bist, verbunden mit mir. Sei wachsam und sei da in dem Moment, wenn zu meiner Zeit, das Band unserer Liebe mich hinführt zu Dir.
    Liebeskummer Sorgen Forum