ICH BIN STOLZ AUF MICH, WEIL

      Liebe Frieda, Heike und Irene,

      es ist schön Eure Zeilen zu lesen.
      Ich habe meinen Schatz im Jahr 2002 kennen gelernt, hatte ein
      Kribbeln im Bauch und wusste sofort, diesen Mann würde ich heiraten.
      Das war für mich das erste mal, dass ich eine Heirat in Erwägung
      gezogen habe. Bei meinen vorherigen Freundschaften bzw.
      Lebensgemeinschaften habe ich dieses Thema immer wieder abgeblockt
      oder entsprechende Anträge abgelehnt.
      Ich lag also vollkommen richtig mit meinem Bauchgefühl und bin daher
      auch unendlich dankbar, dass ich 10 Jahre meines Lebens mit meinem Schatz,
      diesem wunderbaren, liebenswerten Menschen an meiner Seite verbringen durfte.
      Es gibt ganz bestimmt auch noch andere liebenswerte Menschen auf dieser Welt,
      aber ich bin bis dato davon überzeugt, dass man der Liebe seines Lebens nur einmal
      begegnet.
      Deshalb bin auch ich momentan nicht bereit, mich auf einen anderen
      Menschen einzulassen, denn Vergleiche zu ziehen, das ist nicht fair.
      Ich bin auch nicht bereit gefühlsmäßig oder bezüglich meiner Interessen
      Kompromisse zu machen, nur dass ich nicht alleine bin.
      Das war noch nie meine Devise und wird es auch niemals sein,
      denn finanziell war und bin ich absolut unabhängig.
      Also werde ich weiterhin auf dieses so unendlich wertvolle Geschenk,
      welches ich mit meinem Schatz erhielt, dankbar zurück blicken.
      Ich schaue trotzdem zufrieden und hoffnungsvoll in die Zukunft
      und bin offen für viele schöne Begebenheiten, die das Leben
      evtl. noch bereit hält.

      Ganz liebe Grüße Regine
      Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer die Trennung.
      Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude.
      Man trägt die Erinnerung wie ein kostbares Geschenk in sich.
      Spatzerl, ich liebe Dich unendlich und vergesse Dich nie.
      Ich bin stolz darauf, dass ich mit dem heutigen Zahnarzttermin erstmal alles durchgestanden, keinen Termin versäumt oder verschoben habe, und nun macht sich etwas Freude breit. Erleichtert bin ich aus der Zahnklinik in den kalten Regen gelaufen und habe mir tatsächlich Silberschmuck gekauft. Das mache ich sonst nie. 8o

      Mit dem Zahnarzt etwas angefreundet. Der besucht mich demnächst, wenn er eine Tour mit dem Motorrad macht.

      Ein guuuuutes Gefühl. :rolleyes: ^^ :D


      ......................................................

      "Wir können der Tatsache nicht ausweichen,
      dass jede einzelne Handlung, die wir tun,
      ihre Auswirkung auf das Ganze hat."

      Albert Einstein
      Hallo,

      ich bin stolz auf uns, denn wir haben seit fast zwei Jahren wieder einen Einsatz mit Kindern gehabt.
      Wir, das sind meine Hunde, unser ortsansässiger Tierschutzverein, mein Sohn und liebe Nachbarn.

      Eine Jugendgruppe, die schon häufiger unsere Hunde gebucht hatten meldete sich spontan und ich sagte einfach zu.
      Es war nicht leicht und ich hatte Bedenken, da ich das nie alleine auf die Beine stellen musste und habe einfach mal in die Runde gefragt, wer bereit sei mich zu unterstützen und die Hilfsangebote haben mich einfach überrascht.

      Es war ein toller Tag für die Kinder, die Hunde und die Helfer. Es war so toll, dass wir uns entschlossen haben, mit leichten Verbesserungen, das bei Gelegenheit zu wiederholen.

      Ich war erschlagen und auch glücklich, konnte ich einen Augenblick mein Leben mit meinem Liebsten einen kurzen Moment anders tief in mir zurück holen.
      Es war nicht das selbe, wie auch!?! Seine Hilfe bei den Hunden, dieses stumme Miteinander war nicht da, es war nicht so eingespielt und reibungslos, aber er war da und war stolz auf die Hunde und mich. Nur das zählt.

      Ich bin einfach glücklich, stolz auf meine Hunde und dankbar für die tolle Hilfe.

      LG Askia
      Das freut mich so, zu lesen, liebe @askia !

      Es ist schon eine riesige Herausforderung, wieder ins Leben zu finden. Das machst du großartig und deine Hunde ebenfalls. Ja - nur das zählt!

      AL Frieda


      ......................................................

      "Wir können der Tatsache nicht ausweichen,
      dass jede einzelne Handlung, die wir tun,
      ihre Auswirkung auf das Ganze hat."

      Albert Einstein
      @frieda;
      Es ist schon manchmal erschreckend, wie sehr das Leben einen wieder fordert. Oft merke ich erst im Laufe des Tages, dass ich nicht an ihn dachte, sondern so eingespannt bin, dass meine Gedanken nur auf die Aufgabe und/oder aktuelle Tätigkeit gerichtet sind. Ich muss mich noch daran gewöhnen, dass das normal wird, ist aber ein komisches,oft aber auch ein befreiendes Gefühl.

      @geri;
      Die Hunde waren zur Therapie bei verhaltensauffälligen Jugendlichen eingesetzt.
      Zudem haben wir ehrenamtlich in Schulen und anderen Einrichtungen, Kindern den Umgang mit Hunden vermittelt und die Kinder konnten mit den HUnden schmusen. Zudem, je nach Alter, wurden sie mit Bollerwagen, oder auch mal sportlich von den Hunden gezogen.

      Ich mache das, wenn Anfragen kommen mit Hilfe eines Tierschutzhofes, da alleine es sehr schwer wäre. Schon wegen der Aufsicht.

      LG Askia
      Ich bin stolz darauf, schon fast 3 Jahre diesem wunderbaren Forum anzugehören und viel mitgemacht und beigetragen zu haben. Das finde ich gerade mal richtig gut. ^^


      ......................................................

      "Wir können der Tatsache nicht ausweichen,
      dass jede einzelne Handlung, die wir tun,
      ihre Auswirkung auf das Ganze hat."

      Albert Einstein
      Das kannst Du auch, liebe Frieda.Zum einen kann man hier im Forum schlecht loslassen von all den inzwischen lieb gewonnenen Schreiberinnen und Schreibern und zum andern kann man nur dazulernen und ich habe schon so oft geschrieben, dass ich ohne dieses Forum niemals so weit gekommen wäre, wie ich jetzt bin. Ich hätte niemanden gehabt außer meine Kinder und denen will man ja auch nicht immer alles erzählen.
      Ich bin so dankbar, diese netten Menschen hier gefunden zu haben. Man kennt sie nicht persönlich und hat doch eine starke Verbindung zu ihnen. Find ich gut.
      LG Berit.
      Ich bin stolz auf mich, weil ich unter anderem auch dieses Forum gefunden habe, weil Ihr alle so wunderbar seid und mir die Kraft gegeben habt.
      Ich bin auch stolz auf mich, das ich das mit allem so gut auf die Reihe bekommen habe, das ich trotz meiner eigenen Trauer, die Kraft hatte für meine Tante da zu sein und auch für meinen Vater und alles seinen Gang geht.
      Gestern hatten offenbar Krähen die Kerze auf dem Grab einer 18-Jährigen auf eine nahe gelegene Rasenfläche "befördert". Habe die Kerze aufgehoben, sie angezündet und sie wieder auf´s Grab gestellt. Als ich heute nachgeschaut habe, stellte ich fest, dass die Kerze immer noch ruhig vor sich hin brannte. :) Es handelt sich zwar nur um eine Kleinigkeit, aber ich war dennoch stolz und zufrieden, die Kerze "gerettet" zu haben.
      Ich bin wirklich stolz auf mich, dass ich das alles hier so gut schaffe. Da schaust du lieber Allerliebster?!

      Aber du weisst ja auch, dass viel Kraft und Kreativität in mir steckt und du hast mir so sehr geholfen.

      Doch neben dem Stolz, den ich zu recht empfinde, spüre ich tiefe Dankbarkeit ... Dankbarkeit dafür, dass ich so viele liebe Menschen um mich haben kann, dass Hilfe da ist, wenn ich welche brauche, dass das Leben selbst (trotz allem) so schön lebendig ist.


      ......................................................

      "Wir können der Tatsache nicht ausweichen,
      dass jede einzelne Handlung, die wir tun,
      ihre Auswirkung auf das Ganze hat."

      Albert Einstein
    Liebeskummer Sorgen Forum