Hab ich überhaupt das Recht um ihn zu trauern?

      Hab ich überhaupt das Recht um ihn zu trauern?

      hallo ihr Lieben...
      Ich muss einfach mal alles loswerden, mir alles von der Seele reden, sonst gehe ich kaputt...
      Gestern mittag ist mein älterer Bruder gestorben (28). Realisiert habe ich das ganz noch nicht, ich komme mir vor, wie in einem schlechten Film. Mein Bruder Daniel war von Geburt an schwerstbehindert, hat in einem Heim gelebt und musste 24 Stunden rund um die Uhr versorgt werden. Egal ob Essen, anziehen, Sprechen oder andere normale Sachen - das alles konnte er nicht. Ich (21) hab mcih mein ganzes Leben lang darum gedrückt ihn mal im heim zu besuchen oder generell bei ihm zu sein. Ich kam damit einfach nicht klar, das sich einen Bruder hatte, von dem ich am liebsten nichts wissen wollte. Kaum jemand weiß, was wirklich mit ihm war, nichteinmal mein Freund, mit dem ich über 3 Jahre zusammen bin und über 2 Jahre mit ihm zusammen lebe. Ich konnte/kann einfach nich darüber sprechen.
      Vorgestern rief mich meine Mutter an und meinte, dass Daniel im sterben läge. Lungenenzündung, die Lunge hatte sich mit Flüssigkeit gefüllt und er wurde langsam ersticken und einschlafen - aber nichts davon mitbekommen. ich hätte die möglickeit gehabt, ihn noch einmal im krankenhaus zu besuchen. aber schon der Gedanke ihn an den Schhläuchen zu sehn... nein, das konnte ich einfach nicht, es ging nicht.
      Mich plagen unglaubliche Schuldgefühle. Ich bin seine Schwester und hab nichteinmal den Mut gehabt ihn ein letztes Mal zu besuchen. Vor 2 Jahren habe ich ihn das letzte Mal im Heim besucht. Im Prinzip war er ein völlig Fremder für mich. So hab ich ihn auch jedes Mal behandelt - aus Selbstschutz. Ich habe das gefühl ich habe nicht das Recht zu trauern, irgendwas zu fühlen.
      Trotz allem hat es mir den Boden unter den Füßen weggerissen.. seit 2 tagen schlafe ich nicht mehr, tu teilweise so, als wäre nichts gewesen, und im anderen Moment bin ich nur am weinen. Ich habe schreckliche Angst vor der Beerdigung. Ich weiß auch nciht, ob cih das überhaupt schaffe.
      als ich vorhin die Traueranzeige im internet gefunden habe, war das wie ein Schlag ins Gesicht. Ich oder meine Mutter sind da nichteinmal namentlich erwähnt. Nur unter "andere Angehörige" zusammengefasst. Sein Vater und ich nehme an dessen Frau und Kinder hingegen schon. (Wir haben unterschiedliche Väter)... Das macht mir das Trauern noch viel schwerer und ich weiß nicht, was ich fühlen soll/darf. Es tut einfach so unglaublich weh und ich bekomm kaum Luft zum atmen.

      lg
      Natz
      Seit deinem letztem Atemzug vergieße nicht nur ich Tränen um dich,
      der Himmel scheint auch zu weinen...
      Hallo Natz,
      Du bist traurig und das ist einfach ein Gefühl, das in uns angelegt ist. Und alle Gefühle, die wir haben können, die dürfen wir auch haben. Man kann sie ja sowieso nicht ausknipsen.

      Es ist ja gerade erst passiert, dass Dein Bruder gestorben ist. Dass Dir das erst mal den Boden unter den Füßen wegzieht, ist klar. Es ist auch völlig egal, wie Dein Verhältnis zu Deinem Bruder war. Du trauerst um ihn und Du trauerst vielleicht auch um den gesunden Bruder, den Du gerne gehabt hättest.

      Das Forum gibt uns die Möglichkeit, uns den Kummer von der Seele zu schreiben. Helfen können wir uns nicht, jeder muss seinen Weg durch die Trauer finden und das braucht Zeit, viel mehr Zeit als man am Anfang denkt. Aber begleiten können wir uns gegenseitig und oft hilft es ja auch schon ein Stück weiter, wenn man erkennt, dass man mit seinem Kummer nicht alleine ist. Jeder, der hier schreibt hat einen lieben Menschen verloren und weiss, wie sich Trauer anfühlt.

      Also erst mal Willkommen und ich wünsche Dir, dass Du Dich hier ein bisschen aufgehoben fühlst.

      Herzliche Grüße
      Beauty
      vielen dank für deine worte
      es hilft mir sehr, wenn ich mir alles von der seele reden kann, schreiben kann...
      und natürlich helfen mir auch solche lieben worte
      in moment fühlt sich alles so unglaublich schwer und unwirklich an... ich begreifs einfach noch nciht
      ich habe schreckliche angst vor seiner beerdigung, hab angst ihn doch irgendwann zu vergessen...
      ich fühl mich total hilflos
      Seit deinem letztem Atemzug vergieße nicht nur ich Tränen um dich,
      der Himmel scheint auch zu weinen...
      Hallo Natz,
      aber sicher darfst Du traurig sein! Dein Bruder gehört zu Deinem Leben. Es ist gar nicht so selten, dass gesunde Geschwister irgendwie versuchen "Abstand" zu halten, zu "verdrängen", dass es da ein Familienmitglied gibt, was nicht so richtig "dabei" ist..Gerade, wo Dein Bruder im Heim lebte und auf intensive Hilfe angewiesen war. Manchmal ist es halt auch innerhalb der Familie ein unausgesprochenes Thema oder zumindest ein "spärlich Besprochenes".
      Wenn er, wie Du schreibst ein Fremder für Dich war...dann plage Dich nicht, weil Du ihn nicht vor seinem Tod besucht hast!
      Es hätte wohl weder ihm noch Dir geholfen.
      Auch die Traueranzeige scheint ja Deine, eure Mutter und Dich "aus zu sparen". Da sind wohl familiäre Dinge, die da mit spielen.
      Wenn Du zur Trauerfeier gehen möchtest...um für Dich Abschied zu nehmen, dann tue es einfach...als "unbekannte Schwester".
      Vielleicht kannst Du Dir vorstellen, dass Dein Bruder mit seiner schweren Lebensgeschichte seinen Frieden finden durfte?
      Ich wünsche Dir, dass Du irgendwann Deinen Frieden mit Deinem Bruder finden darfst...dass er Teil Deines Lebens war und doch "fremd" bleiben mußte.

      LG
      Morgana

      Liebe Natz,
      ein leisen aber herzliches Willkommen hier bei uns.

      Keine ungewöhnliches Worte die ich lese, wie Morgana schon schreibt, manchmal ist es einfach so.
      Warum es so ist, ich weiß nicht, muss ich auch nicht.
      Ich denke du fühlst, egal was war, warum, wie se andere machen oder meinen.
      Es ist deine Trauer, du schreibst zwar Fremder aber eben auch Bruder, das was er eben war, dein Bruder.
      Es wird nicht helfen zu trauern um das was man nicht getan hat, hätte tun wollen, können oder wie andere vielelicht meinen zu müssen.

      Trauere um den Bruder, den Menschen der in deinem Leben seinen Platz hatte ganz so für dich, wie du konntest.
      Trauere wie es kommt, wie du kannst, solange es eben dauert.
      Ich wünsche dir deinen Weg in deiner Trauer zu finden, ohne Zensur, einfach aus deinem Gefühl heraus.

      Mit einer lieben Umärmelng,
      Funny.
      Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht wie es andere gerne hätten.


      Licht und Liebe, sind stärker als Tod und Schatten



      Liebe Natz,
      Erstmal herzlich willkommen.
      Auf deine Frage gibt es nur eine Antwort. Ja du darfst trauern! Er war dein Bruder und er war dir offensichtlich auch nicht egal.
      Ich kann gut verstehen, dass du dir Vorwürfe machst, aber ich kann eben auch die andere Seite gut verstehen. Du bist 21. Sehr jung... Die meiste Zeit im Leben deines Bruders warst du ein Kind.
      Es ist schwierig als junger Mensch mit solchen Dingen zurecht zu kommen, besonders, wenn man das Gefühl hat darüber nicht offen sprechen zu können.
      Ich kann es nur vermuten, aber da du von Selbstschutz schreibst denke ich du hattest einfach Angst.

      Ich weiß das ist fast unmöglich, aber versuch dir nicht so vielegedanken zu machen, ob du richtig gehandelt hast. Auch ich konnte als meine Mutter im Sterben lag, das Zimmer nicht mehr betreten, weil ich es nicht ertragen konnte. Auch wenn das eine komplett andere Situation ist, so ist es ein ähnliches Verhalten, obwohl ich ein sehr enges Verhältnis hatte. Klar würd ichs jetzt anders machen und hab mir lange Vorwürfe gemacht, aber inzwischen weiß ich für mich, dass es ok ist, weil ich mich auch selber schützen musste.

      Wenn du es möchtest gehe zur Beerdigung. Lass deine Trauer zu. Er war immerhin dein Bruder und vielleicht findest du hier einen Ort, wo du dir ein klein wenig von dem, was dich beschäftigt von der Seele schreiben kannst.

      Liebe Grüße Mila
      Ich hab vergessen, wie man richtig atmet, seit du nicht mehr da bist... :kerze:
      ____________________________________________________________________

      There is no love as pure, unconditional and strong as a mothers love. And I will never be loved this way again....
      Hallo Natz,

      natürlich hast Du das Recht zu trauern! Warum auch nicht? Es gibt keinen Grund der dagegen spricht. Belaste Dich nicht mit Gedanken die dich erdrücken und nur von einer "irrealen, super Welt" handeln. Denn "die" gibt es nicht. Wir sind alle nur Menschen und jeder, auch Du, hat das Recht zu trauern. Egal was vorher war, oder wie sich die Umstände verhielten.
      Ich wünsche Dir alles Liebe, viel viel Kraft und aufrichtiges Beileid.
      lg fusselgen
      Das Leben ist zu kurz.
      Hallo ihr Lieben
      Vielen Vielen Dank für eure lieben Worte. Ich habe mir jetzt ein paar Tage Zeit genommen um alles erstmal zu realisieren. Ich musste erstmal wieder Luft zum atmen kommen.
      Samstag ist die Beerdigung von meinem Bruder. Ich mag ganicht daran denken. Ich hab wahnsinnige Angst, dass ich das nicht packe. Mir fällt es langsam leichter, zu trauern, es gibt so vieles was mich doch an ihn erinnert und mir dir Tränen in die Augen treibt. Die einfachsten Dinge tuen unglaublich weh, ich seh so vieles mit anderen augen.
      Die letzten beiden Tage waren meine Schwiegereltern bei uns. Das waren 2 unglaublich schwere tage für mich. Meinen Freund so glücklich mit seinen Eltern zu sehen, war kaum auszuhalten. Ich musste ja stak bleiben, und mir nichts anmerken lassen. In Moment kommt sehr sehr viel hoch, was ich schon lange versucht hab zu vergessen. Wenn mein Freund arbeiten ist und ich allein bin, weine ich und denk an alles zurück. Was hätte ich besser machen können? Waren meine Entscheidungen richtig?

      das Einzigste was mich tröstet ist der Gedanke, dass es für meinen Bruder wirklich das Beste war. Er hat sein ganzes leben lang leiden müssen. Ich bin froh dass er wenigstens ohne Schmerzen eingeschlafen ist. Das macht vieles leichter...

      lg
      Natz
      Seit deinem letztem Atemzug vergieße nicht nur ich Tränen um dich,
      der Himmel scheint auch zu weinen...
    Liebeskummer Sorgen Forum