Meine Mama ...

      Ich kann Dich sehr gut verstehen. Wenn ein Teil der Wurzeln plötzlich fehlt, fühlt man sich leer und teilweise wie amputiert. Es gibt Tage, an denen es etwas besser ist, aber die meiste Zeit hat man die Mama ständig in Gedanken bei sich.
      Sie fehlt! Und das wird immer so sein.

      Liebe Grüße
      Bettina
      Hallo,

      ja, sie fehlt ... ganz schrecklich fehlt sie mir. Ich würde sie so gern umarmen ... drücken .. ihr nochmal sagen wie sehr ich sie liebe!!!
      Alles zu spät ... und nachts ist es im Moment ganz schlimm ... ich habe solche Angst vor Träumen ... so sehr, dass ich teilweise Angst habe
      einzuschlafen ...

      Dann muss ich oft daran denken wie sie da lag im Krankenhaus ... so hilflos ...

      Liebe Grüsse
      abeerli2004
      Liebe abeerli,
      wie gerne würde ich dir nun einen guten Rat geben, deine Gefühle, sie springen mir aus deinen Zeilen entgegen aber ich ich selbst weiß wie selbständig unsere Träume sind.
      Oft habe ich versucht mit einem schönen Gedanken einzuschlafen, einen Gedanken an die Zeit als noch alles gut war.
      Manchmal hat es geklappt, überwiegend aber holen sie mich auch heute noch ein, Bilder die ich nicht mal aus der Realität habe.
      Ich war nicht dabei, ich konnte nicht helfen, ich höre ihn rufen und stehe machtlos im Nirgendwo.
      Und dann ist da wieder das Gefühl mein Sohn sei nah bei mir und ich weiß ich habe nur sein irdisches verloren, die Liebe die Gefühle bleiben in mir.
      Dann kann ich mit ihm reden, ihm sagen wie sehr ich ihn vermisse, wie lieb ich ihn habe.
      Man sagt ja irgendwann dann überwiegt das Gute dann bleiben die schönen Bilder, die guten Erinnerungen, dass wünsche ich dir.
      Das dich die schönen Bilder begleiten und du in deinen Träumen die schönen Erinnerungen haben wirst deine Mutter in den Arm nehmen kannst und das es dich tröstet in den Himmel zu schauen und zu sagne Mama ich vermisse dich, ich hab dich so lieb.
      Mit einer lieben Umärmelung,
      Funny.
      Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht wie es andere gerne hätten.


      Licht und Liebe, sind stärker als Tod und Schatten



      Liebe abeerli2004,

      bei mir schleichen sich die Gefühle und Erinnerungen vor allem dann in die Träume, wenn ich ihnen am Tag nicht genug Platz biete. Wenn ich mich tagsüber dem nicht stelle, dann holt es mich Nachts in Form von Alpträumen ein.

      Nun weiß ich, dass viele sich stellen und trotzdem Alpträume haben. Alpträume heißen also nicht automatisch, dass Du zu viel verdrängst.

      Es ist halt nur der einzige Rat der mir einfällt, Tagsüber Raum dafür zu schaffen. Ich glaube dafür sind Rituale ganz gut. Hier ins Forum kommen. Vielleicht mit guten Freunden sprechen. Briefe (an sie?) schreiben. Kerzen anzünden. Zum Grab oder einem anderen Erinnerungsort gehen. Einfach sich Zeit nehmen für das, wonach einem ist.
      Vielleicht auch eine Trauergruppe im realen Leben suchen.
      Und als Joker hast Du immer die Möglichkeit Dir professionelle Hilfe zu suchen.

      Deine Nächte mögen bald wieder ruhiger und erholsamer werden!
      Liebe Grüße
      Marie
      Es ist wie es ist.
      Hallo Ihr Lieben,

      ich trage meine Mama in mir ... auch wenn ich manche "Sprüche" von ihr sage, manche Dinge tue ... dann lächle ich manchmal und denke an sie.

      Die Träume ... nach meinem Papa und meinem Bruder hatte ich jedes Mal einen Traum in denen die beiden noch lebten, gerade MIR gezeigt haben, dass sie noch leben ... bei meinem Bruder kam ein "klingeln" vor. Ich möchte den Traum jetzt nicht erzählen, er ist ziemlich heftig. Auf jeden Fall stand am Ende dieses Traumes mein Bruder vor meiner Tür und klingelte ... das war so wirklich, ich habe das klingeln gehört und bin in der Nacht um 3 Uhr aufgestanden und zur Tür gegangen. Ich lebte damals mit meinen beiden Mädchen allein ... ich hatte entsetzliche Angst ... und jetzt, habe ich 2x geträumt, dass es klingelt ... es hat immer nur geklingelt, ich habe es gehört, bin davon aufgewacht ... ich drehe fast durch ... habe Angst ... Panik vor dem schlafen.

      Professionelle Hilfe habe ich schon ... den "Joker" kann ich leider nicht mehr ziehen ...

      Bei mir bleiben wenig schöne Bilder ... und wenn mir welche kommen, dann irgendwann endet es in Tränen ...

      Liebe Grüsse
      abeerli2004
      Hallo,

      ich war schon länger nicht mehr hier ... ich hatte Besuch von einem kleinen Mädchen, sie hat mich abgelenkt, mir geholfen aus meinem Schneckenhaus raus zu kommen. Jetzt ist sie wieder weg und es fällt mir schwer ohne sie.

      Alles ist wieder da und ich weiß nicht wie es weiter gehen soll ... immer noch kann ich nicht begreifen, werde ich das jemals können ... dass meine Mama nicht mehr kommt ... nie mehr ...

      Liebe Grüsse
      abeerli2004
      Hallo,

      wir haben ein neues "Familienmitglied", einen kleinen Welpen. Er lenkt mich ab ... die ersten Tage dachte ich "jetzt wird es leichter". Nichts wird leichter, tagsüber lässt er mir kaum Zeit aber nachts ... ich kann nicht mehr schlafen ... bin traurig.

      Sie fehlt mir ... sie fehlen mir ... meine Lieben , mein Bruder, mein Papa, meine Mama.

      Viele Grüsse
      abeerli2004
      Genau das habe ich auch gedacht. Ach, sie fehlen mir so. Nichts und niemand kann diese Lücke füllen (kein Hund, kein Mädchen). Aber irgendwann werde ich nicht mehr mit so großen Schmerzen zu dieser Leere hinblicken. Manchmal geht mir bei meinem Vater so. Aber heute wieder hätte ich ihn so gerne da.
      Es ist wie es ist.
    Liebeskummer Sorgen Forum