Heute

      liebe Sorina, du hast die richtigen worte gefunden danke nun geht's mir wieder
      bissel besser. guck mal ich bin ganz allein kann keinen was zeigen oder erzählen.
      keiner der mal sagt das gefällt mir nicht oder das finde ich toll.
      so einen mini-rododendron kann man aufs grab pflanzen der soll ca. 30 cm groß
      werden und eine lange blühzeit haben. ich werde mal den vom campingplatz
      ​reinstellen.

      ich drück dich auch
      monalisa
      Liebe Monalisa!

      Genau hier ist der richtige Ort um sich mitzuteilen! ich freu mich auf Bilder von Dir!
      Fotografieren ist doch ein sehr schönes Hobby...man bekommt dadurch einen besonderen Blick für das Schöne....

      Liebe Grüße,
      Sorina
      Alles verändert sich, mit dem der neben einem ist oder neben einem fehlt.
      In meiner Trauer wohnt die Liebe
      Liebe Monika,
      ich habe Deine Bilder garnicht gesehen, war bestimmt gerade unterwegs. Und nun kann ich sie nicht mehr sehen. Ich liebe auch Blumen sehr. Ich pflege im Garten jede einzelne Blume, finde aber auch Stauden, die nicht blühen, sehr schön, sogenannte Hebepflanzen. Die habe ich zwischen meinen blühenden Blumen und in der Gedenkecke meines Mannes Steine von der Ostsee zu einem kleinen Haufen aufgestapelt. Aber ich weiß nicht, ob ich das mit meinem Apparat ins Internet stellen kann, müsste mir mal die Gebrauchsanweisung durchlesen. Habe nicht so viel Ahnung von der Technik. Leider. Es sieht sehr hübsch aus, bin ich stolz drauf. Vielleicht kannst Du Deine Bilder ja nochmal reinstellen. Würde mich interessieren.
      Viele liebe Grüße und noch einen schönen Abend von Berit.
      Liebe Monika,
      Hab mir gerade einige angesehen, aber noch nicht alle. Sie sind wunderschön, Du bist ein Profifotograf. Ich habe das auch schon mal probiert, besonders mit der Hummel, aber leider hat man bei mir nur die Blume gesehen, habe wohl nicht so viel Ausdauer, etwas auszuprobieren. Aber ich erfreue mich immer an solchen Fotos.
      Viele liebe Grüße und eine gute Nachtruhe wünscht Berit.
      Heute verabschiede ich mich aus der Position des "Schreibers". Gelegentlich mitlesen werde ich sicher noch, aber ich muss sagen, dass es "nicht meins ist" in diesem Forum zu schreiben. Ich kann nicht weinen, jammern, die Tage ohne ihn zählen.....Klappt nicht. In mir ist eine große Ruhe, obwohl das Umfeld ganz schön für Probleme sorgt. Aber nach wie vor bin ich dankbar für jeden Tag den wir hatten und nicht bereit, die "ohne Tage" zu erleiden, sondern gern bereit die "zu Zweit Tage" zu erinnern.

      So allein war ich glaube ich noch nie in meinem Leben, aber ich nutze es, um zu erspüren, was da an Energie noch ist und mir zu überlegen, was ich auf Dauer aus der Situation machen werde.

      Es geht mir gut. Das Dach ist dicht, es ist warm, es ist heimelig geschmückt, Essen ist da, fließendes Wasser und ich bin gesund und lebe in Frieden. Wieviele Menschen würden sich freuen, wenn sie mit mir tauschen könnten. Da soll ich jammern? Nein, will ich nicht.

      Euch allen wünsche ich alles erdenklich Gute und dass es in euren Herzen auch so ruhig werden mögen. Es fühlt sich gut an, sagen zu können: ich habe euch geliebt, bis dass der Tod uns geschieden hat . Danke dafür.
      liebe deere, deine denkweise gefällt mir. ich wünsche dir das beste. :knuddeln:
      Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten

      Die Erinnerung ist ein Fenster, durch das wir dich jederzeit sehen können
      ja liebe Deere,

      auch mir gefallen deine obigen Zeilen sehr gut. Wie stark du bist und wie tief deine Liebe ist. :knuddeln:

      AL Frieda


      ......................................................

      "Wir können der Tatsache nicht ausweichen,
      dass jede einzelne Handlung, die wir tun,
      ihre Auswirkung auf das Ganze hat."

      Albert Einstein
      Liebe deere,
      ich wollte meine Einstellung zu meinem Verlust wäre die deine.
      Leider muss ich noch daran arbeiten aber ich hoffe, dass ich genau so einen Punkt auch mal erreiche.
      Du hast so Recht mit deinen Ansichten.
      Ich wünsche dir, dass du weiter so in dir ruhen kannst.
      Ganz liebe Grüße
      allesanders
      ”Komm Schicksal setz dich zu mir.
      Lass uns über mein Leben plaudern.
      Ich hätte da so einige Ideen.“
      Liebe Deere, ich find es schade dass du nicht mehr schreiben möchtest, aber mir gefällt deine Einstellung und deine Sichtweise - diesen Punkt möchte ich auch gern erreichen.
      Ich wünsche dir das du ganz viel Energie findest und einen weiteren schönen Weg gehen kannst - nein! Ich weiß das du das schaffen wirst!
      Alles Liebe und Gute für dich!
      Liebe Grusse, Kerstin
      Was man tief im Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren. J.W. v. Goethe
      Alles war selbstverständlich - nur das Ende nicht
      Liebe Deere!

      In deinen Worten ist sehr viel Kraft, Zuversicht und Selbstvertrauen!
      Beim ersten durchlesen empfand ich deine Zeilen eher als Angriff...gegen mich...gegen die Trauer...
      Aber je häufiger ich es lese, desto mehr Stärke erkenne ich darin...

      Nein, das ganze Jammern hilft nicht..es bringt uns nicht wirklich weiter...da gebe ich dir absolut recht..
      und doch regt sich in mir ein kleiner Widerstand......
      Auf Arbeit...im täglichen Leben...da klage ich auch sehr selten mein Leid..auch ich weiß das es mich nicht weiterbringt...das es viel schlimmere Schicksale gibt als meines...

      Und genau dann kommt dieses Forum ...und hier kann ich meine schwere Trauer abladen...wieder etwas auftanken...wissen..hier werde ich verstanden...hier darf ich Jammern...um dann gestärkt wieder in den nächsten Tag zu starten...

      Auch ich bin dankbar für die vielen schönen Jahre...ich hatte schon so viel Glück in meinem Leben...
      und nun lern ich die dunklen Seiten kennen...und hier im Forum finde ich Ruhe und Hoffnung...und kann so wieder neue Kraft schöpfen...

      Liebe Deere...ich wünsche dir von Herzen weiterhin so viel Kraft und Zuversicht...und falls du doch mal ein wenig mehr Trost benötigst ...oder sich doch mal ein ganz schwarzer Tag einschleicht...so hoffe ich das du hier wieder schreibst und dadurch die Last wieder erträglich wird und du mit neuer Kraft weiter voran schreiten kannst.

      Alles Liebe

      Sorina
      Alles verändert sich, mit dem der neben einem ist oder neben einem fehlt.
      In meiner Trauer wohnt die Liebe
      Hallo Sorina,
      dein Post lockt mich natürlich noch mal aus der Reserve ;)
      Hier ist definitiv eine Klarstellung nötig: nichts aber auch gar nichts gibt mir das Recht, einen Angriff auf irgendjemand auszuführen, der mit seiner Trauer anders umgeht als ich!
      Und so war mein Schreiben auch nicht gemeint. Ich hätte es einfach nicht schön gefunden, so sang- und klanglos zu verschwinden, bzw. euch anzuschweigen.
      Manches Mal bin ich (ein klitzekleines bißchen) neidisch auf die, die Weinen können, die jammern können. Aber dann sage ich mir: ist halt nicht deine Art, mach es so, wie es sich richtig anfühlt.
      Liebe Grüße, das deere
      Hallo liebe Deere,
      schade, dass du gehst. Ich fand deine Art von Humor im Chat immer toll.
      Danke dafür und für den feinen Gelee. Gerne hätte ich dir per Post nochmals geschrieben aber deine Straße in welcher du wohnst ist leidr verloren gegangen.
      Ich möchte mich bei dir herzlich bedanken, bleib so wie du bist.
      Sei lieb gedrückt und viel Glück und Freude für deine kommenden Jahre


      Liebe Grüße
      Biggi

      (....nur fliegen ist schöner ♥)
      Nun aber bleiben Glaube, Liebe, Hoffnung, diese drei, aber die
      Liebe ist die größte unter ihnen.
      Liebe deere,

      auch ich finde es schade das du gehst ich habe mich immer sooo gerne im chat mit dir unterhalten.
      Vielleicht magst du ja ab und zu mal im chat vorbeischauen.
      Liebe deere auch ich möchte dich mal herzlich drücken, ich wünsch dir nur das Beste für deine Zukunft.
      Bleib so wie du bist.

      Mit ganz lieben Grüße Heike
      Es ist kühl. Dein Lächeln strahlt nicht mehr.
      Was bleibt mir? Die Wärme deiner Liebe.
      Die Hoffnung auf dich. Später!
      Eigentlich bin ich ganz zufrieden mit der "Schreibkarenz".......aber.........sowas von krank, kann gar nix gescheites machen. Da kann man ja vielleicht doch mal?
      Also ganz alleine krank funktioniert auch. Aber im Hintergrund lauerten ganz schwarze Gespenster. Wenn es schlimmer wird? Wer kümmert sich um die ganzen Viecher?
      Mir ist absolut klar geworden, dass ein wichtiger Schritt sein muss einen Notfallplan für die Viechs auf die Beine zu stellen.
      Oh ja!!!

      Hatte vor 2 Tagen für ganze 24 Stunden mit einer Art Noro-Virus zu kämpfen: plötzliche Magenschmerzen, Übelkeit, Kopfschmerzen, wahnsinniger Durst und nach jedem Getränk wieder kübeln ... frieren, zittern, Schlaflosigkeit ... da ging mir auch so einiges durch den Kopf: was machst du wenn ..... das Tier, die Hundertschaft von Blumen und Pflanzen und überhaupt ... ein Notfallplan muss her.

      Ich kann dich sehr gut verstehen.

      Und: "ganz alleine krank funktiniert auch ..." :girl_cray3:

      AL Frieda


      ......................................................

      "Wir können der Tatsache nicht ausweichen,
      dass jede einzelne Handlung, die wir tun,
      ihre Auswirkung auf das Ganze hat."

      Albert Einstein
      Sicher funktioniert es. Aber trotzdem macht es mir Angst. Wer kümmert sich um mich, wenn ich mal Hilfe brauche, krank werde. Da darf ich gar nicht dran denken.
      Alles verändert sich mit dem, der neben einem ist oder neben einem fehlt.

      "Musste dich gehen lassen und konnte nichts tun.
      Still und ohne Schmerz hoffe ich, kannst du nun ruhn."

      Hallo Ihr Lieben,
      zu diesem Thema kann ich auch etwas beitragen denn im November hatte ich 8 Tage mit einer ausgewachsenen Grippe, der echten, zu kämpfen. Tagelang hohes Fieber und fürchterliche Kopf und Glieder schmerzen. Bei so was allein sein ist scheisse. Aber als ich total im yselbstmitleid verbunden mit Angst wie das mal später sein wird, wenn man alt ist, versunken war biel mir ein dass viele yleute im Alter allein sind. Geht sicher irgendwie, und yhilge gibt es ja hierzulande auch im Notfall.
      Also nicht zu sehr bange machen lassen.
      Aber wenn man ein Tier hat, oder sonst jemand der auf einen nagewiese ist sollte ein Nofallplan her.
      Abschliessend trotzdem, wen man krank ist fehlt der liebste Mensch noch besonders.
      Och Mensch Ihr Lieben ja solche Fragen hab ich mir auch gestellt und auch mir haben sie Angst gemacht......ich hab mich dann hingesetzt und tatsächlich mal so einiges in die Tat umgesetzt.......
      1. Patientenverfügung geschrieben die ich nun immer bei mir trage,
      2. Notfallköfferchen gepackt mit allem was man so für ein-zwei Wochen im KH braucht....kann direkt von der Feuerwehr mit ins Krankenhaus genommen werden oder später von Freunden gebracht werden ohne das die lange in meinen Sachen suchen müssen,
      3. Ersatzschlüssel bei bester Freundin deponiert für Notfall oder einfach nur weil man sich mal ausgesperrt hat,
      4. eine gewisse Menge an Lebensmitteln ist immer im Haus...Brot und Fleisch sind eingefroren na ja und Nudeln und son Zeug hat man ja eh immer da
      5. Lebenszeichen mit bester Freundin vereinbart d.h. 1 mal am Tag per WhatsApp oder Telefon oder E-Mail ein "Hallo mir gehts gut Zeichen" geben.....

      Das sind alles nur Kleinigkeiten aber sie geben Sicherheit und verringern vorhandene Ängste.....belastet Euch nicht zu sehr mit Gedanken was passiert wenn.......es findet sich dann in jedem Fall eine Lösung.....heutzutage gibt es erstaunliche Lösungen für fast alles......ich hab ja nun in den letzten Jahren gesundheitlich ne Menge durch konnte mich aber immer ganz gut selbst versorgen weil ich den Ärzten immer ehrlich gesagt habe " Leute ich bin alleine und muss mich so weit es geht selbst versorgen ".....da wurde dann immer gemeinsam nach einer Lösung gesucht und auch gefunden sei es eine Orthese anstelle von einem Gips oder eine Wundschwester zur Versorgung einer größeren Wunde die täglich zu mir nach Hause kam.....
      Tja und ganz ehrlich über Pfanzen z.B. mache ich mir keine Gedanken....es wäre zwar schade wenn sie eingehen weil ich mal zwei Wochen im KH bin aber so what die kann man ersetzen......und verhungern muss man auch nicht, im Zeitalter des Internets ist es möglich z.B. frisches Obst und Gemüse im nächsten Supermarkt onlline zu bestellen und liefern zu lassen......
      Bestimmte Dinge schiebe ich auch nicht mehr auf klingt jetzt blöd aber z.B. die Steuererklärung oder wichtigen Papierkram.....kann mir,wenn es mir mal nicht möglich ist sowas zu erledigen, dann keinen Ärger zusätzlich machen......
      Ich gebe zu, über das Thema Fellnasen hab ich mir keine Gedanken machen müssen weil ich ja derzeit keine habe aber meine Lösung sähe wie folgt aus:
      als erstes würde ich mir Tierpensionen in der Nähe anschauen ( nur für den Fall das Freunde das nicht übernehmen können oder wollen ).....wenn mir eine zusagen würde würde ich mit den Besitzern sprechen ob eine kurzfristige Unterbringung der Fellnase für den Fall das ich ins KH muss möglich ist......falls ja würde ich die Telefonnummer ebenfalls immer bei mir tragen damit ich notfalls aus dem KH was regeln kann ( ggf. über Freunde oder Nachbarn )........
      Ich weiss, das klingt jetzt alles na ja etwas übervorsichtig aber ich brauchte das für mich einfach......es gibt mir Sicherheit und nimmt mir bestimmte Ängste.....ich lebe damit etwas sorgenfreier.......
      Die Hauptsache aber ist meines Erachtens nach das wir lernen uns um uns selbst zu kümmern.....dazu gehört z.B. auch regelmäßig zum Arzt zu gehen damit es erst garnicht so schlimm wird ( jo, daran arbeite ich auch noch ) dazu gehört auch das wir es uns das ein oder andere Mal gut gehen lassen ( jo auch daran arbeite ich noch )....
      Ich weiss, alles nicht so einfach aber mit ein wenig Kreativität sollte es Euch doch auch gelingen so einen " Notfallplan " auf die Beine zu stellen......

      LG
      Mäusi
    Liebeskummer Sorgen Forum