An alle die wie ich die "alten" schönen Sonntage vermissen!

      Guten Abend

      Den Blog der jungen Witwe habe ich auch gelesen. Schön, dass die Frau nochmal ihr Glück gefunden hat und Gefühle neu zulassen kann. Gerade dieses Gefühle zulassen für einen anderen Mann ist für mich undenkbar.

      Liebe Grüße

      Diana
      Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede!
      Ihr Lieben'
      in der Trauergruppe in der ich seit dem letzten Jahr bin, sin 2 Frauen die jetzt einen neuen Partner haben. sie sind glücklich und ich freue mich sehr für jeden der nochmal sein Herz öffnen kann und nicht mehr allein ist.
      Mir geht es allerdings wie Dina, ist für mich unvorstellbar. Mein Mann und ich waren 30 Jahre eine Einheit und er war meine grosse Liebe. Jetzt bin ich 54 und nochmal jemand so nah an mich herran zulassen erscheint mir beängstigend und wahrscheinlich würde ich immer vergleichen, was unfair wäre.
      Wie auch immer, aus heutiger Sicht, 17 Monate nach seinem Tod, würde ich sagen, ich werde es alleine versuchen....
      Jenny
      Liebe Dina, liebe Jenny!
      Ich denke genauso wie Ihr. Nach 45 Jahren Ehe, wir haben an einem 20. November geheiratet und an einem 20. Juli ist mein lieber Mann verstorben, könnte ich niemals eine neue Beziehung eingehen. Ich würde nur an meinen Mann denken und mir wie ein Verräter vorkommen. Könnte nie zu einem anderen Mann Vertrauen aufbauen und wozu auch, irgendwie komme ich auch alleine klar, musste ja schon lange so vieles alleine machen. Habe ihn ja auch schon kennengelernt, als ich 15 war, praktisch fast mein ganzes Leben mit ihm zusammen, da will und kann man nur noch alleine bleiben, wenn es auch traurig und und das Leben nicht mehr schön und so freudlos ist.
      Mit vielen lieben Grüßen von Berit.
      Guten Morgen ihr Lieben,
      Ich kann es mir auch nicht vorstellen, das ich einen anderen Mann in mein Leben lassen kann. Ich war 18 als wir uns kennenlernten und wir waren 36 Jahre verheiratet und wir brauchten uns nur anzuschauen da wussten wir was der Andere denkt und meint..... er ist die Liebe meines Lebens......Ausserdem wüsste ich gar nicht wie ich das meinen Jungs erklären sollte....
      Ich wünsche euch ein irgendwie angenehmes Wochenende
      LG HanCa
      Irgendwann haben meine Frau und ich mal das Thema angerissen. Was macht der zurückgebliebene Partner? Bleibt er allein? Wir haben dann auch festgestellt dass es eigentlich für niemanden gut sein kann allein zu bleiben.
      Jetzt, wo meine Frau nicht mehr lebt und ich allein bin, ist es für mich auch unvorstellbar mit einer anderen Partnerin die gleiche emotionale Basis zu haben, denn auch meine Frau und ich kannten uns fast 30 Jahre haben alle Höhen und Tiefen durchlebt, unsere Tochter beerdigen müssen............ allerdings weiß doch ehrlich keiner was die Zukunft bringt, die Situation jetzt , die jeder von uns mal kommen hat sehen, war doch so auch nicht geplant und man hat doch den Verlust des Partners immer weit von sich geschoben. Momentan möchte ich aber auch allein bleiben und da es bei mir alles auch noch sehr frisch ist, möchte ich über die Zukunft gar nicht weiter nachdenken. Viele Grüße
      Wir wärem dieses Jahr auch 40 Jahre verheiratet. Waren 16 als wir uns kennen lernten. Nun bin ich 62 und allein. Mein Mann ist nun 23 Monate nicht mehr hier. Ich finde dieses Alleinsein schrecklich aber ein Leben mit einem anderen Mann - kann ich mir so gar nicht vorstellen.
      Ich denke auch nicht an die Zukunft. Nehme alles, wie es kommt. Geplant hatten wir zusammen. Das gibt es nun nicht mehr.
      Alles verändert sich mit dem, der neben einem ist oder neben einem fehlt.

      "Musste dich gehen lassen und konnte nichts tun.
      Still und ohne Schmerz hoffe ich, kannst du nun ruhn."

      Macht Euch über das Thema keine Gedanken. Ich bin auch alleine und kann mir nicht vorstellen, einen neuen Mann in mein Leben zu lassen. Aber wer weiss, meine Schwägerin ist 70, seit einigen Jahren Witwe und hat kürzlich einen sehr lieben älteren Herrn geheiratet. Niemand weiss, was das Schicksal mit uns vor hat und die Zukunft sieht ja doch meist ganz anders aus, als es unser Gedankenkino sich vorstellt. Also lasst einfach alles auf Euch zukommen.

      Liebe Grüße
      Beauty
      Mein Mann ist jetzt 8 Wochen tot und ich gebe zu, dass ich den Gedanken an eine neue Partnerschaft schon hatte. Ich meine nicht jetzt sofort aber wenn ich wieder dazu bereit bin. Im Augenblick würde ich wohl nur nach einem "Zwilling" meines Mannes suchen. Zumindest kam mir das bei meinen Gedankengängen so vor.
      Aber ich muss zugeben, dass ich es ganz schrecklich finden würde mein Leben auf Dauer alleine fristen zu müssen. Niemals mehr jemanden haben mit dem ich mich blind verstehe, der mich mal in den Arm nimmt und mich beschützt und umsorgt, niemand mit dem ich abends über den Tag reden kann, mit dem ich Hand in Hand durchs Leben laufen kann, niemand mehr für so vieles was ich nicht alleine machen möchte.
      Ich möchte keine Partnerschaft auf biegen und brechen aber sollte sich der "zweite Eine" für mich finden dann würde ich dieses Geschenk sicher annehmen.
      LG
      allesanders

      Es gibt Menschen, die wir in der Erde begraben; aber andere, die wir besonders zärtlich lieben, sind in unser Herz gebettet. Die Erinnerung an sie mischt sich täglich in unser Tun und Trachten, wir denken an sie, wie wir atmen, sie haben in unserer Seele eine neue Gestalt angenommen, nachdem zarten Gesetz der Seelenwanderung das im Reich der Liebe herrscht.

      Honoré de Balzac


      Ich mache mir da wenig Gedanken über eine neue Partnerschaft.
      Im Moment für mich undenkbar.
      Sollte es noch einmal in meinem Leben passieren das mich die Liebe noch einmal findet, dann ist es so, ansonsten werde ich wohl alleine bleiben.
      Ich denke es wäre eine Partnerschaft zu "dritt", denn mein Mann nimmt so viel Raum in meinem Herzen ein, ich weiß nicht ob da noch Platz für einen anderen wäre.
      Wenn ich nun so meine Arbeitskolleginnen höre, die in meinem Alter sind, sehr viele sind geschieden, die einen neuen Partner z.B. über Partnerbörsen suchen, dann
      sträuben sich mir die Haare, was sich da so an männlichen Wesen im Netz tummelt.
      Ich wage gar nicht auszusprechen was sich viele von den ledigen Männern da denken.
      Ich hatte schon einmal mit meinem Mann zu Lebzeiten darüber gesprochen, wie es wäre wenn ich früher sterbe als er, ob er sich dann eine neue Partnerin suchen würde,
      es kam ein klares "Nein" von ihm. Er würde alleine bleiben, was mich damals sehr traurig machte, aber jetzt kann ich es mir auch für mich vorstellen.

      Liebe Grüße Heike
      Es ist kühl. Dein Lächeln strahlt nicht mehr.
      Was bleibt mir? Die Wärme deiner Liebe.
      Die Hoffnung auf dich. Später!
      Auch für mich ist eine neue Partnerschaft zur Zeit völlig undenkbar und ich denke auch das ich alleine bleiben werde.
      ​Aber wie BorSte schon schrieb, wir wissen nicht was das Leben noch für uns vorsieht.

      ​Mir wäre eine Freundin mit der ich im Urlaub, Freizeit verbringen und über alles reden kann lieber.
      ​Ich habe Freunde aber eben alles Paare , so eine beste Freundin wie früher in Teeni Jahren das würde ich mir wünschen.
      ​Aber sie zu finden ist glaube ich im Moment wie ein 6 im Lotto.
      Wir dachten wir hätten noch viel Zeit <3

      Es wird nicht besser, leichter zu ertragen und anders, wir ändern uns , werden vielleicht stärker, aber besser.
      Denn es war ja gut ,warum soll es ohne den geliebten Menschen besser werden.
      hallo ihr,
      ich erzähle immer gerne das beispiel von meiner schwester. sie wurde auch mit 52 witwe und war 33 jahre sehr glücklich verheiratet. nun ist sie schon seit 13 jahren mit einem neuen partner zusammen und ebenfalls glücklich. es ist anders, aber es ist auch schön und gut so, wie es ist. vergleichen darf man sicher nicht, und auch meine schwester kam sich am anfang wie eine verräterin vor.
      ich selbst denke auch ab und zu über eine neue partnerschaft nach. es ist so traurig einsam und allein zu sein, auch wenn man positiv eingestellt ist und das eine oder andere unternimmt, irgendwas fehlt.
      ist natürlich nicht so einfach, wieder jemanden zu finden und es muss natürlich passen. partnerbörse kann klappen, aber es gibt natürlich auch ne menge schwachmaten dort. schwierig stelle ich mir vor, wieder eine neue beziehung aufzubauen mit all dem vertrauen und so. ich lasse es rankommen, aber grundsätzlich wäre es schon schön.
      ich liebe und vermisse meinen udo trotzdem ganz doll.
      eure lucie
      Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten

      Die Erinnerung ist ein Fenster, durch das wir dich jederzeit sehen können
      hallo
      wie ihr ja wisst hab ich schon 2 männer verloren, als der erste 25.2.1999 starb
      war ich 1 jahr 2 monate allein. dann lernte ich zu meinem geburtstag 29.4.2000
      ​meinen jetzt verstorbenen mann kennen und ob ihr es glaubt oder nicht es war
      noch mal liebe auf den ersten blick. er hat mir sehr geholfen meine trauer zu
      verarbeiten und für mich war das leben wieder lebenswert. ich hab nie verglichen
      ​beide männer waren lieb und ehrlich und das ist das wichtigste. nun hab ich beide
      ​männer an den sch...krebs verloren und ihr könnt mir glauben ich will keinen 3 mann
      ​mehr. ich hatte das glück 35 jahre meines lebens einmal 20 j. dann 15 jahre in guter
      ​gemeinsamkeit zu leben. das reicht nun muss ich versuchen mit mir allein gut zu leben.
      ​es ist zwar sehr schwer aber so langsam geht's in eine gute Richtung, ob das mein entgültiger
      ​weg ist weiss ich noch nicht.....

      lg.-monalisa
    Liebeskummer Sorgen Forum