Erinnerungsstücke

      Erinnerungsstücke

      Hier mal eine Frage speziell an diejenigen die nicht "frisch" trauern.
      Also wo das schon ein paar Monate oder sogar Jahre her ist.
      Wo das Ganze dann eine andere Perspektive hat.

      Natürlich macht es Sinn sich von Ballast zu trennen. Teilweise geht es ja auch nicht anders (wegen Umzug, aus Kostengründen etc.).
      Und man muss ja nicht jede Kleinigkeit im Leben aufheben.

      Aber gibt es irgendetwas das euch an eure Liebsten erinnert von dem ihr euch definitiv niemals trennen würdet?
      Jetzt mal Bilder außen vor gelassen da man die ja ohnehin oft aufhebt.
      Aber andere Dinge? Vielleicht ein besonderes T-Shirt? Ein Stofftier? Etwas das die Person gebastelt hat? Oder vielleicht ein Schmuckstück?
      Habt ihr so etwas? Und wenn was?
      ja lieber holger, da gibt es etwas.
      ich habe udos letzte jacke aufgehoben. er hatte sie an, als ich ihn ins krankenhaus gefahren habe. hab sie dann wieder mitgenommen und auf den rücksitz meines autos gelegt. zwei wochen später starb er dann ganz plötzlich. die jacke lag dann immernoch ein paar wochen auf dem rücksitz. als ich sie dann eines tages rausnahm, um sie zu waschen und evtl. auszusortieren, roch sie so nach ihm und seinem eau de toilette, dass ich fix und fertig war. ich habe die jacke dann an die garderobe gehängt und immer wenn ich sehnsucht hatte, habe ich meinen kopf in der jacke vergraben und den duft förmlich eingesogen. inzwischen sind zwei jahre vergangen, die jacke duftet nicht mehr aber sie ist noch da. sie hängt in meinem kleiderschrank und ich habe beschlossen, sie nicht auszusortieren, sondern zu behalten.
      Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten

      Die Erinnerung ist ein Fenster, durch das wir dich jederzeit sehen können

      Oh ja, es gibt einige für mich sehr kostbare Erinnerungsstücke, die
      ich auch bei meinem Umzug mitgenommen habe.
      Der komplette Hochzeitsanzug mit Hemd und Krawatte hängen
      nun in meinem Schrank.
      Außerdem habe ich die erste Kodak-Digitalkamera mit 2,4 Megapixel
      aufgehoben. Mit dieser Kamera fotografierte mein Mann, als ich
      ihn im Jahr 2002 kennen gelernt habe. Fotografieren war eine seiner
      großen Leidenschaften.
      Durch seine aktive Jugendarbeit im Fußballverein haben wir die gleichen
      Sportanzüge mit geflocktem Aufdruck unserer Initialen und natürlich
      diverse Sportjacken, die er im Urlaub erstanden hat. Diese trage ich
      nun auch zu gegebenen Anlässen.
      Auch seine goldene Uhr trage ich zu ganz besonderen Anlässen.
      Und so gibt es noch viele Gegenstände, die für mich unendlich
      wertvoll sind und welche ich hüte wie meinen "Augapfel".

      LG Regine

      Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer die Trennung.
      Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude.
      Man trägt die Erinnerung wie ein kostbares Geschenk in sich.
      Spatzerl, ich liebe Dich unendlich und vergesse Dich nie.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „agadir“ ()

      Ich habe die goldene Halskette von meinem Stiefvater mit Sternzeichen....wir sind beide Stier. Ich werde sie wohlnie tragen, aber auch niemals hergeben. Ein tshirt habe ich mir auch genommen .....genau das Gleiche. Ich werde es wohl nie tragen aber auch niemals hergeben...schlimm, dass er diese Sachen nie wieder selber tragen kann. Das macht mich gerade sehr traurig.
      Mein Mann war Tischler...und hier ist so vieles das mich an ihn erinnert! Eigentlich hat er fast alles selbst gemacht: Bad gefliest, Türen eingebaut, Fenster...etc.
      Niemals trennen werde ich mich von seinem Meisterstück...wenn ich daran denke mit wie viel Herz er es entworfen und gebaut hat...wie stolz er immer darauf war....
      Und er liebte Strickjacken...sein zwei liebsten Jacken ziehe ich im Winter häufig an...fühle mich gut darin..geborgen..
      Es fällt mir überhaupt sehr schwer mich von seinen Dingen zu trennen...erst wenige Kleidungssachen habe ich aussortiert...aber mit kleinen Schritten kommt man auch vorran...

      LG Sorina
      Alles verändert sich, mit dem der neben einem ist oder neben einem fehlt.
      In meiner Trauer wohnt die Liebe
      Ja da gibt es Vieles.
      Aber ich hatte gerade so eine Idee, vielleicht wär das auch was für den ein oder anderen von euch.
      Ich werde mir aus seinen Lieblingsjeans eine Umhängetasche nähen lassen.
      Mama kann nähen und vielleicht finde ich noch ein Schnittmuster im Netz.

      Liebe Grüße Heike
      Es ist kühl. Dein Lächeln strahlt nicht mehr.
      Was bleibt mir? Die Wärme deiner Liebe.
      Die Hoffnung auf dich. Später!
      Ihr Lieben,
      ​ich habe mir eine schöne Holzkiste (mit eingebrannten Pusteblumen) gekauft. Dort bewahre ich Erinnerungsstücke auf, am Anfang hätte ich am liebsten alles reingelegt - aber langsam erkenne ich was für ihn und auch für mich wichtig ist bzw. war.
      ​Bei DAWANDA gibt es die Möglichkeit sich aus einem Oberhemd ein Kissen nähen zu lassen. Für unsere 3 Töchter und mich werde ich jeweils 1 Kissen nähen lassen. So ist er immer bei uns.
      JoSi
      Hallo Heike, hallo JoSi,

      das mit der Tasche und den Kissen sind aber auch mal tolle Ideen.
      Ich hab auch schon mal gedacht das man so aus einigen alten Klamotten (T-Shirts und so) vielleicht eine Patchworkdecke machen könnte. Gut.... ich kann es nicht da ich nicht nähen kann.
      Ist ja oft so das man da Shirts oder so findet mit teilweise auch hübschen Motiven die einen auch an die Person erinnern.
      Jedenfalls ist die Idee mit der Umgestaltung von etwas bestehendem (wie hier Hemden und Jeans) ja wirklich super. Vielleicht hat ja noch jemand etwas in der Art vor oder sogar schon gemacht.
      Also ich finde das wirklich Klasse.

      LG
      Holger
      Ich habe unsere beiden Eheringe zusammenlöten lassen. Die sind an den Rändern sehr unregelmäßig und so sind sie nur an einigen Stellen vereint, ansonsten kleine offene Stellen. So ist eine tolle Symbolik entstanden: getrennt und doch zusammen.
      Der Ring ist eigentlich viel zu breit für mich, aber das ist egal.
      Seinen Hut hat mein Sohn in seinem Auto auf der Ablage.
      Eigentlich braucht man - ich - diese Dinge nicht und trotzdem tut es gut, sie zu sehen und anzufassen.

      Habe dich sicher in meiner Seele. Ich trage dich bei mir bis der Vorhang fällt. Grönemeyer
      Hier ist alles voll mit Erinnerungsstücken, langsam fange ich an, das zu lieben!


      ......................................................

      "Wir können der Tatsache nicht ausweichen,
      dass jede einzelne Handlung, die wir tun,
      ihre Auswirkung auf das Ganze hat."

      Albert Einstein
      Ich habe so einiges noch hier. Besonders wichtig sind mir seine Briefe die er an mich geschrieben hat, der Wetterhahn den er für mich selbst entworfen und gearbeitet hat und den ich auf jeden Fall vom Garagendach holen und irgendwie an meinem Balkon befestigen werde und seine Uhren die er geliebt hat. Am allerwichtigsten ist mir aber sein Blaumann. Ich habe meinen Mann im Baumann kennen- und liebengelernt und nun ziehe ich den Blaumann immer an wenn ich hier im Garten oder im Haus richtig zu arbeiten habe. Wenn ich ihn anhabe habe ich gleich viel mehr Kraft und ich fühle mich stark und die Arbeit geht mir viel leichter von der Hand.
      Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!
      (Astrid Lindgren)

      Die Trauer gehört zu meinem Leben doch mein Leben gehört nicht der Trauer.

      (allesanders)

      "Ich bin der Meister meines Los'.
      Ich bin der Käpt'n meiner Seel'."
      Super was Ihr alles zu dem Thema "Erinnerungsstücke" schreibt :)
      Auch die Idee sich von Kleidungsstücken Kissen nähen zu lassen....super :saint:
      Ich selbst habe von meinem Papa 2 Oberhemden die er gern und oft an hatte verwahrt. Mein Mann ist ab und an auf Montage und vor ca. 2 Wochen habe ich mir Papas Hemden mit ins Bett geholt. Hat gut getan...Dann ist man nicht so allein :saint:
      Papas Morgenmantel habe ich auch noch :) Ab und an habe ich mich wo es noch deutlich kälter war abends auf der Couch hinein gekuschelt....
      Und wir als Familie haben Papas letztes Projekt "ein sehr altes BMW Motorrad" noch in der Garage stehen und werden sie auch nicht so schnell hergeben. Papas Motorrad ist auch auf seiner Grabplatte eingraviert.....Das war mein Papa...ein sehr intelligenter Mensch , ein "Tufftler" und mit Herzblut an Umbauprojekten wie an seinem Motorrad :) :saint:
    Liebeskummer Sorgen Forum