Mal wieder was Philosophisches

      Mal wieder was Philosophisches

      " Wie oben - so unten"
      " Wie im Großen - so im Kleinen"


      Das sind uralte und immer wieder neue Erkenntnisse.

      Wenn es im Großen so ist wie im Kleinen, dann müsste doch eine winzige Veränderung im Kleinen riesig Großes bewirken .......


      ......................................................

      "Wir können der Tatsache nicht ausweichen,
      dass jede einzelne Handlung, die wir tun,
      ihre Auswirkung auf das Ganze hat."

      Albert Einstein
      .... die gute alte Chaostheorie, oder auch Schmetterlingseffekt genannt.....

      „Der Schlag eines Schmetterlingsflügels irgendwo auf der Erde kann einen Hurrikan auf der anderen Seite des Globus auslösen.“
      .......................................

      - Aufgeben ist keine Option -
      Ja - ich habe letztens ein Buch gelesen da wurde sich darauf bezogen - einfach nur klasse

      "Zeit für Engel:... Zeit für dich - mehr als nur ein Liebesroman"

      ich fand es absolut lesenswert weil gnadenlos positiv - so man/frau sich drauf einlassen kann












      .......................................

      - Aufgeben ist keine Option -
      Vor Jahren sagte mal eine Schauspielerin in einer Rolle folgenden Satz: "Es gibt Menschen, die sind in ihrem Leben nie ihrer großen Liebe begegnet." - Was ist davon zu halten? Ist das auch Philosophie, vielleicht Lebensphilosophie, oder einfach nur Weisheit?
      Ich denke so spontan, dass wäre eine wahre Aussage aus dem Leben eines Menschen, der nie seine wahre große Liebe gefunden hat.
      Nie wirklich geliebt hat, geliebt worden ist, weil sie dem richtigen dafür einfach nicht begegnet ist.

      Oder möglich wäre auch, zu hohe Erwartungen an die LIebe, zu hohe Vorstellungen wie die sein sollte um alles zu überleben und nach Jahren noch so zu sein, wie am ersten Tag.
      Liebe will nicht präsentiert werden sondern gelebt fällt mir gerade so ein.
      Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht wie es andere gerne hätten.


      Licht und Liebe, sind stärker als Tod und Schatten



      Habe es wieder erlebt:

      wie im Großen - so im Kleinen !

      Das heisst auch:

      wie im Kleinen - so im Großen !

      Mein Leben wird geprägt von den großen Einflüssen dieser Welt.

      Ich aber präge diese Welt mit meinen (vielleicht sehr kleinen) Einflüssen.


      ......................................................

      "Wir können der Tatsache nicht ausweichen,
      dass jede einzelne Handlung, die wir tun,
      ihre Auswirkung auf das Ganze hat."

      Albert Einstein
      Siddhartha Gautama, später Buddha (der Erwachte) genannt, führte bis ins Jungmannalter ein paradiesisches Leben in einem riesigen abgeschirmten Areal seines Vaters, der ein großer reicher König war. Er heiratete und war sehr glücklich.

      Es drängte ihn mehr und mehr, eine Ausfahrt zu machen und die Welt hinter den Köngismauern zu erkunden, was er dann auch der Überlieferung nach 4 mal tat.

      Dort begegneten ihm zum ersten Mal in seinem Leben Krankheiten, Alter, Tod.

      Er war geschockt und verließ alles, was bisher für ihn da war und seine Suche nach dem Sinn des Ganzen begann ...


      Wenn die bisherige oder erworbene Geborgenheit verschwindet, wenn wir erschreckt wahrnehmen, dass nichts von Dauer ist, dass alles endlich ist, wenn der Boden unter unseren Füssen zu verschwinden scheint, dann wird es ernst, dann ist das Leben kein Spiel mehr.

      Die Seele wächst unter den Reibungen der Lebensereignisse, sie fängt an, zu reifen.


      ......................................................

      "Wir können der Tatsache nicht ausweichen,
      dass jede einzelne Handlung, die wir tun,
      ihre Auswirkung auf das Ganze hat."

      Albert Einstein
      Liebe Marion,

      warum eigentlich nicht? Das ist doch ein gutes Zeichen, wenn die Wahrnehmung sich nicht ausschließlich auf materielle Werte richtet. Dadurch entsteht große Offenheit und mehr Tiefe. Nutzen wir diese Veränderung und gehen ruhig auch mal neue Wege.

      Ja, in der Pubertät habe ich mir auch solche Fragen gestellt - und dann kommt das Leben und schwappt über einen hinweg: Beruf, eigene Wohnung, ein Partner an der Seite, Reisen, Kinder, Haus ... wie auch immer die Reihenfolge sein mag.

      Nicht selten erleben Menschen nach heftigen Schicksalsschlägen eine persönliche Veränderung. Sie betrachten die Welt mit anderen Augen, empfinden sehr viel mehr und sehr viel tiefer und dadurch stellen sich "Schlüsselerlebnisse" ein, die große Auswirkung auf das Verständnis des Ganzen haben. Plötzlich kommen Antworten!

      Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, sich trotzig und traurig über das, was geschehen ist, zu beschweren und so zu verharren. Doch wo führt das hin?

      Ich finde es gut, dass du dir solche Fragen stellst. Wie sagte ein besonders weiser Mann einmal: "... wer anklopft, dem wird aufgetan ..."

      AL Frieda


      ......................................................

      "Wir können der Tatsache nicht ausweichen,
      dass jede einzelne Handlung, die wir tun,
      ihre Auswirkung auf das Ganze hat."

      Albert Einstein
      Davon war in keiner Weise die Rede. Ich habe ausschließlich auf deinen Text reagiert.

      Denke mal, dass das klar ersichtlich ist.


      ......................................................

      "Wir können der Tatsache nicht ausweichen,
      dass jede einzelne Handlung, die wir tun,
      ihre Auswirkung auf das Ganze hat."

      Albert Einstein
      @Marion68 : habe dich persönlich angeschrieben ("Liebe Marion") und damit selbstverständlich nur dich gemeint.

      Ich denke, wir lassen es jetzt gut sein.

      AL Frieda


      ......................................................

      "Wir können der Tatsache nicht ausweichen,
      dass jede einzelne Handlung, die wir tun,
      ihre Auswirkung auf das Ganze hat."

      Albert Einstein

      Frieda schrieb:

      @Marion68 : habe dich persönlich angeschrieben ("Liebe Marion") und damit selbstverständlich nur dich gemeint.

      Ich denke, wir lassen es jetzt gut sein.

      AL Frieda


      Frieda, du weißt doch, ich bin (zumindest laut meiner früheren Freundin) "selbstbezogen" und beziehe deshalb gern mal etwas auf mich ... ;)

      Nein, im Ernst, ich glaube dir schon, dass du das an die Allgemeinheit gerichtet hast. Es war doch auch ein Smiley dahinter zum Zeichen, dass das nicht ganz ernst gemeint ist.

      Ja, lassen wir es gut sein. :knuddeln:

      Sicher können wir hier in diesem Strang mal bei anderer Gelegenheit wieder weiterphilosophieren.

      LG und ein schönes Wochenende!

      Marion

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Marion68“ ()

    Liebeskummer Sorgen Forum