Er wäre (er ist) voller Freude für mich

      Er wäre (er ist) voller Freude für mich

      Wie geht es mir nun nach fast 5 Jahren der Trauer? Es geht mir gut jetzt, habe mein Leben und bin froh darüber. Ich weiss, dass auch ich "gehen" werde und bis dahin will ich "bleiben" und die Herausforderungen annehmen, das Leben annehmen, es nehmen wie es ist, auch wenn es manchmal schwer ist, traurig, voller Schmerz oder auch witzig, abenteuerlich, tiefgründig, liebevoll ... ja ich nehme es an und ja, es macht Sorgen und es gibt Freude, es ist eben so wie es ist, immer wieder neu, anders, überraschend, enttäuschend, lustlos dahinplätschernd, besänftigend, aufregend ...

      Mein Allerliebster wäre (ist) voller Freude für mich. Er hätte es genauso oder ziemlich ähnlich gemacht. Auch er hätte in all der Trauer seinen Lebensfaden wieder aufgenommen, ja vielleicht sogar nie verloren. Denn Trauer und Liebe widersprechen sich nicht. Geburt und Tod gehören zum Leben und das Leben ist vorher da und nachher immernoch.

      Und so überwiegt ein Gefühl der Liebe. Die Trauer ist dabei, sich mit der Liebe zu versöhnen, ihr sogar den Vorrang zu geben, denn die Liebe ist ungleich stärker. Die Liebe nimmt die Trauer in ihre Arme.

      AL Frieda


      ......................................................

      "Wir können der Tatsache nicht ausweichen,
      dass jede einzelne Handlung, die wir tun,
      ihre Auswirkung auf das Ganze hat."

      Albert Einstein
      Ich vermisse ihn und ich vermisse ihn nicht.

      Es ist schwer zu beschreiben, er scheint eben "woanders zu sein". Ganz so, als sei er z.B. auf einer Expedition auf dem Mount Everest ... für Monate ... und ich weiss nicht genau, wo er sich gerade befindet und ob er wieder zu mir zurück kommt.

      Überhaupt: was veranlasst mich dazu, ihn zurück haben zu wollen? Ich liebe ihn und deshalb gebe ich ihn frei.

      Er gehört mir nicht und er hat mir auch niemals gehört. Alles war freiwillig. Völlig freiwillig. Unsere Liebe war und ist frei.

      Ein Kind muss auch freigegeben werden. Ich habe unser Kind sehr früh verloren und trauere ewig darum. Meine Kleine, meine Süße, aber du bist aufgehoben im Schoß des Ganzen, im Innersten der größten Liebe, die es gibt.

      Aber dich vermisse ich.


      ......................................................

      "Wir können der Tatsache nicht ausweichen,
      dass jede einzelne Handlung, die wir tun,
      ihre Auswirkung auf das Ganze hat."

      Albert Einstein
    Liebeskummer Sorgen Forum