Pfauenauge´s Tränen

      Pfauenauge´s Tränen

      Es ist jetzt 14 Tage her seit dem mein Bruder verstarb.
      Seit dem finde ich kaum noch Schlaf,auch wenn ich seit den letzten 4 Tagen ziemlich müde bin.
      Mit meiner Verwandschaft (Mutter & Schwester) habe ich Gottseidank alles klären können,endlich verstehen sie warum ich anfangs so geladen war.Das meiste ist jetzt organisiert.
      Am 20.6 findet dann die Beerdigung statt.
      Einerseits fürchte ich mich vor diesem Tag, andererseits möchte ich es endlich hinter mir haben.
      Ich habe keine Kraft mehr, noch länger nicht Abschied nehmen zu können.
      3 Wochen sind es dann...seit seinem Tod.
      3 Wochen voller Trauer...und seit dem kann ich kaum an etwas anderes denken.
      Mich interessieren so viele Dinge momentan auch gar nicht mehr.
      Ich esse nur wenn es nötig ist.
      Ich bin nur meinen Freunden dankbar, das sie so lieb zu mir sind/waren.
      Und auch meiner Mutter habe ich verziehen,es war nicht ihre Schuld,niemand hat Schuld,nicht einmal mein Bruder selbst.

      Ich werde meinem Bruder Pfauenaugen(ein Symbol der unsterblichen Seele) mit in sein Grab legen, darum gab ich mir auch diesen Namen hier.
      Ich habe ihm auch ein Gedicht geschrieben.
      Er fehlt mir so, auch wenn wir uns im letzten Jahr überhaupt nicht mehr gut verstanden haben.
      Furchtbar auseinander gingen...
      Ich wusste ,das er lebt...
      Jetzt habe ich nur noch ein paar Gegenstände von ihm,die ihm viel bedeuteten.
      Das tut so weh.
      Ich glaube ich habe so viel geweint, da kann momentan gar nichts mehr kommen.
      Es ist as ob mein Hirn auf den "Nichts -mehr - fühlen- Modus" umgeschaltet hätte,als Selbstschutzmechanismus.
      Ich habe Angst ,dass das falsch verstanden werden könnte...aber ich kann momentan einfach nicht mehr weinen.
      Aber genausowenig berührt mich überhaupt irgendetwas...
      Es ist alles so hohl ...
      Ich vermisse ihn so ;(
    Liebeskummer Sorgen Forum