Sie ist gegangen.

      Sie ist gegangen.

      Neu

      Am 29. Januar verstarb meine geliebte Frau Nicole an einem Herzinfarkt. Sie war 51 Jahre jung. Trotz ihrer vielen schweren Erkrankungen hatte sie nie den Lebensmut verloren. 20 Jahre waren wir zusammen. Es fühlt sich immer noch unreal an. Alles um einen ringsumher geht seinen gewohnten Gang, nur ich selbst bin nicht mehr der gleiche und werde es wohl auch nie wieder sein. Da Haus ist leer ohne sie, Einsamkeit in der Trauer ist schlimm.

      Neu

      Ein liebes Willkommen hierin unserer Runde lieber Kawusch.
      In wenigen Wirten hast du selbst zusammengefasst, was Trauer ausmacht, warum es so schwer ist, das es einfach weiter geht für die anderen, man selsbt aber in einer Art Nichts zurückbleibt, dem Tempo der anderen weder folgen kann noch wirklich will.
      Nein du wirst auch nie wieder der Gleiche sein, währen dandere vielleicht einfach darauf warten - sie einfach nicht wissen, was da in dir passiert ist, noch üpassieren kann, dass du da gar nichts wirklich steuerst erst einmal.

      Ja sicher will man, kann aber nicht, will man anderes nicht, muss aber - eine völlig unbekannte Welt in der wir uns da befinden- nachzuvollziehen nur von denen, die es selsbt erlebt haben, empatisch genug sind um nachzuempfinen (falls das überhaupt geht)
      Ja sie ist gegangen, es gibt ekin zurück so seht sich tief in uns der Wunsch vielfach festsetzt - Augen zu und ann wenn wenn man aus dem Albtraum aufwacht dann ...
      Nein leider nicht die Leere wird bleiben, bis du in der Lage sein wirst sie irgendwie zu füllen - mit Erinnerungen, mit irgendetwas, zu dem du in der Lage bist altes und neues wieder in dein Leben zu lassen.

      Zu früh aber alles, viel zu früh, um das es schon wirklich in dir angekommen sein wird.
      Ich wünsche dir alles, was es gerade für dich braucht um zurecht zu kommen um die Tage zu gehen, zu tun was getan werden muss.

      MIt einer lieben Umärmelung.
      Funny.
      Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht wie es andere gerne hätten.


      Licht und Liebe, sind stärker als Tod und Schatten



      Neu

      auch von mir ein herzliches willkommen lieber kawusch.

      worte können eh nicht trösten...ich nehme dich einfach mal sanft in den arm und wünsch dir viel kraft für die nächste zeit.
      ich steck selbst noch viel zu tief in der trauer und fühle mit dir.

      und ja...einsamkeit in der trauer ist nicht schön....aber für manchen...so wie mich...momentan auch gewünscht. ich ertrag momentan keine menschen um mich, da ich ständig unkontrolliert heulanfälle bekomme. ich kann das nicht steuern...schätze das braucht seine zeit. ich mag die mitleidigen blicke nicht. die hilflosigkeit der menschen. es passt wohl nicht in unsere gesellschaft...diese trauer....und ich habe das gefühl, das diese hilflosigkeit auch sehr viele menschen abschreckt und auf distanz zu mir bringt. aber ehrlich, ich hab mit mir selber zu tun und wen das stört, das ich traurig bin, der soll dann einfach fern bleiben.

      sei ganz lieb gedrückt von hexi
    Liebeskummer Sorgen Forum