Meine beste Freundin

      Meine beste Freundin

      Wir kannten uns 11 Jahre.
      Sind zusammen durch dick und dünn gegangen.

      Sie hatte es versprochen es nicht zu tun.
      Sie hat ihr versprechen gebrochen...

      ich habe doch vorgestern Morgen noch mit ihr telefoniert...

      ich fühle mich total benebelt...wie in Watte gepackt.
      Laufe planlos hier in meiner Wohnung rum...

      tut mir leid, kann nicht so klar denken und formulieren grad

      silver
      Liebe Silver, vielleicht hat deien Freundin ihr Versprochen nicht gebrochen.
      Vielleicht war einfach etwas in ihr, dass sie daran gehindert hat ihr Versprechen halten zu dürfen.
      Nicht immer sind wir in der Lage zu tun, was wir eigentlich möchten - dann sind wir nicht mehr Herr unserer Sinne oder Fähigkeiten, dann lenkt etwas anderes in uns.

      Das sucht sich keiner aus, das passiert einfach, wie deine Trauer, in eine andere Welt katapultiert - wollen, nein ich denke nicht das auch nur einer von uns das gewollt hat - ich für meinen Teil jedenfall nicht.
      Und dann sind wir wie in Watte gehüllt, benebelt und laufen planlos umher.

      Oh wie viele hier genau so empfunden haben die dass nie für möglich hielten - die immer stark waren und was auch immer geleistet haben, unter schwierigsten Bedingungen.
      Das ist es was man nicht lernen kann, sich nicht darauf vorbereiten, man muss da durch, jeder für sich in erster LInie aber hier im Forum auch etwas weniger allein.

      Mit einer lieben Umärmelung,
      Funny.
      Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht wie es andere gerne hätten.


      Licht und Liebe, sind stärker als Tod und Schatten



      Danke Funny für deine Worte

      Es ist so irreal und ich warte darauf auf zu wachen... warte das sie anruft...das sie schreibt...
      kann nicht mal weinen
      Ihr Mann rief mich an und sagte es mir und sagte auch er schickt mir den Abschiedsbrief den sie an mich geschrieben hat mir zu .
      Sie wohnt ziemlich weit weg, so dass ich da auch grad nicht hin kann.

      sitz ja auch noch in Quarantäne wegen Corona das heißt niemand darf zu mir und ich zu niemandem.

      und ich denke...wieso weine ich nicht...hallo was stimmt denn nicht mit mir?
      Du bist einfach in Trauer, in einer Starre, im Schock, ich vermute das mal so, bin ja kein Fachmann, gehe einfach mal von mir aus.
      Noch heute warte ich auf ei Klingeln, er mus sja kommen, mein Hirn ist an dem Punkt einfach mit der Realität nicht mehr mitgeangen, hat sich total verweigert.

      Ich habe einfach nie weiter gedacht bis an einen gewissen Punkt an dem das aushalten kritisch geworden wäre.
      So lasse ich es heute auch stehen, sicher weiß ich eingies mehr, anderes besser, bin nicht aus der Welt von gestern aber warum sollte ich ändern, womit ich gut zurecht komme.

      BEi dir ist das anderes, DU stehst am Anfang, deine verarbeitung beginnt ja erst, wenn das ankommen lassen soweit beendet ist.
      Der Breif deiner Freundin könnte etwas Realität bringen, für dich ist ja außer dem Anruf eigentlich nichts wesentlich das Du greifen könntest.
      Ihr habt euch bestimmt nicht ständig gesehen, also ist ja erst mal alles beim alten, man wartet auf ein Zeichen.

      Das muss dein HIrn dann erst mal zusammenbringen, da weit weg ist estwas passiert, das eigentlich nicht sein darf aber ist.

      Warum du nicht weinst, ja dass weiß ich auch nicht genau, viele haben erst mal keinen Tränen, die kommen dann später wie sie schrieben oder auch nie.
      Ich für mich habe auch nicht immer Tränen, heute weiß ich, das Tränen nicht das ultimative Zeichen für Trauer ist, für Traurigkeit.

      Lass dir Zeit, egal was andere vielleicht sagen, jede Trauer ist individuell, wenn sich auch vieles gleicht.
      Es ist deine Trauer, sie kommt in deiner Zeit und in deinem Können.
      Ich weiß es ist schwer aber warte den Brief ab, vielleicht erklährt der einiges das du dann besser verstehen kannst.

      Mit einer lieben Umärmelung,
      Funny.
      Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht wie es andere gerne hätten.


      Licht und Liebe, sind stärker als Tod und Schatten



      Die Nacht war schlimm, ich habe keine Sekunde geschlafen.

      So viele Gedanken und Erinnerungen die mich nicht zur Ruhe kommen lassen.

      heute Nacht hat es eingeschlagen wie eine Bombe in meinem Kopf und seit dem kann ich nicht mehr aufhören zu weinen...

      so viele offene Fragen...
      Es gibt andere Menschen die den Verlust eines Menschen betrauern die durch eigene Hand aus dem Leben gingen. Das habe ich gewußt und sehe hier das ich nicht alleine bin. Auch du bist somit nicht alleine. Momentan bestehen ja wegen dem Virus besondere Regeln aber ich kann mich weitgehend frei bewegen. Doch "Kontakt" meide ich denn ich weiß nicht wie man reagiert. Auch wenn ich mit Kritik umgehen kann so täte mir Kritk gerade jetzt noch weh. Daher wohl meide ich Kontakt suche aber den Anfang - hier.
      ja Nik es tut mir leid, dass auch du diese Erfahrung gerade machen musst.
      Ein realere Kontakt der verstehend da ist...einfach mal in den Arm genommen werden...ja gibts aber nicht...und das macht es ungleich schlimmer für mich.
      Ich fühle mich so unendlich allein auf dieser Welt gerade....
      mal ganz abgesehen von den Dingen zwischen Himmel und Hölle die wir eh nicht verstehen kann ich nur sagen das du nicht alleine bist. Zwar ist da jetzt sicher niemand kein Mensch weit und breit und auch die "Geister" geben sich kein Stelldichein. Dennoch gestatte mir einfach zu sagen das sicher nicht nur ich sondern auch viele andere einfach jetzt "da" sind. Klar das ersetzt keine spürbare menschliche Wärme aber es zeigt ein Akt der Herzlichkeit
    Liebeskummer Sorgen Forum