Ich trauere um meine Lebensgefährtin seit über 28 Monaten

      Lieebe Mittrauernde,
      gerade da sitze ich am Feiertag wieder einsam und verlassen zu Hause und möchte Euch schreiben, wies mir so geht.
      Meine Gedanken auch nach nunmehr 28 Monaten und fast 2 Wochen sie sind immer bei meiner lieben Dorit und ich erinnere mich mit den Videos an die schönen Zeiten zurück. Ich höre Videos aus den zahlreichen Urlaubsreisen auf die Kanarischen Inseln (hauptsächlich Fuerteventuta) und da ist mein Lieblingsvideo, welches am Anreisetag ein Gespräch meiner lieben Dorit und mir zeigt und ihr Spruch über den Begrüssungssekt (da sind wir dann betrunken am Strand) oder das lustige Tanzvideo beim Faschinbgstanz 2003 mit ihrer Tante Anita oder das Video aus de m Prinzregententheater in München.
      So begebe ich mich, wenn ich allein zu Hause sitze, zurück in die Erinnerung an die schönen Zeiten mit meiner Dorit und da fällt mir ein Spruch über die Erinnerung ein, den ich von einer anderen Friedhofsbesucherin gehört habe:

      Zitat von Jean Paul: Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus welchem wir nicht getrieben werden können.

      Diese Erinnerung an die schöne Zeit mit meiner leieben Dorit das ist auch mein kleines Paradies.

      So meine Gedanken am Feiertag von heute.
      Liebe Grüsse an alle Trauernde
      Matthias

      Neu

      Gedanken an einem traurigen Sonntag:

      Heute am 17.Oktober da habe ich etwas Zeit, bis ich zu meinem Vater ins Heim fahre. Die Nachmittage, bevor ich losfahre und meinen letzten im Leben verbliebenen Angehörigen in meiner Nähe aufsuche (wenn er auch schon sehr alt ist und im Heim lebt, so ist er für mich als Angehöriger noch da), diese Nachmittage sind immer besonders schwierig.

      Einerseits finde ich, etwas Ruhe zu finden, aber diese Eintönigkeit hier zu Hause bringt mich in Unruhe. Ich sehne mich nach der schönen Zeit mit meiner lieben Dorit zurück.

      So schön wie hier bei dem Urlaubstrip nach Fuerteventura / Kanarische Inseln wird mein Leben nicht mehr werden können. Es ist eines der Videos, die ich täglich am Grab meiner lieben Dorit abspiele und so etwas wie Anwesenheit verschaffe.



      Geistig lasse ich die schöne Zeit wieder aufleben, nachdem ich gerade wieder einen Anfall dieser einsamen Sinnlosigkeit hatte und mich an den PC gesetzt habe und die schönen Videos abspielen lasse und bald nach dem Besuch meines Vaters da treffe ich mich wuf dem Friedhof wieder mit meiner lieben Dorit und lasse sie am Grab per Video wieder aufleben.

      Das meine Gedanken wieder an einem traurigen Sonntag im partnerlosen Leben, das ich so verflucht finde.

      Liebe Grüsse
      Matthias
    Liebeskummer Sorgen Forum