Heute ...

      Neu

      ... ist Dienstag, schon wieder, die Zeit scheint zu rennen obwohl sie sich vielfach so schleppend ertragen lässt
      ...ist es nicht mal wirklich hell geworden hier, steht der Nebel auf dem Land und das Hirn scheint nicht wach werden zu wollen
      ... Korana als erstes am TV als letztes, ich da mittendrin- gefragt hat keiner, einfach da - durch da
      ... Mandariene geschält, es duftet nach Weihnachten, ich liebe es und doch- irgendwie ist alles wieder einmal anderes
      ... Weihnachtsmarkt, meine Gedanken schweifen zwischen, ein Muss - geht gar nicht - Angst er könnte wieder geschossen werden bevor ich es hin schaffe
      ... es wird keinen lockdown mehr geben - es wird keine Impfpflicht geben - wem kann ich noch was glauben, alles nah dran auf einmal wieder ich hasse es
      ... entschieden - es wird keine Geschenke geben zum Fest - endlich, oh wie schade - eigentlich gehören sie doch dazu - kleine Aufmerksamkeiten, ein kleines ich hab dich lieb
      ... weiß ja keiner ob es das Fest überhaupt geben darf, Weihnachten ja, es findet einfach statt, egal was wir daraus machen aber inwiefern man was darf *denk*
      ... ich bin zu weit ins Vorne, der Nvember hat und noch aber mehr als die Hälte haben wir durch, ich hoffe mehr gut als weniger
      ... Belarus, Amsterdam, Grenzen, Schiffe, Schlepper wie oft ich die Worte heute gehört habe
      ... habe ich erst mal keine Meinung mehr, ist auch besser so , ich wünsche mir Schnee und denke an Beauty, ich weiß, ich weiß und lächel
      ... mein Facebook, weg, einfach weg und mir ist es egal, so schade es auch ist, weg sind damit auch die LIeben weiter von mir weg wohnen - nicht schön aber was will ich machen, wenn es die Technik nicht bringt und die Macher dumm gucken, gucke ich dumm hinterher und denke - dann ist es halt so
      ... vielleich liest es ja der eine oder andere hier, es sit nichts persönliches, ich habe mir das nicht ausgesucht, es ist einfach geschehen und nicht rückgängig zu machen - wer weiß wozu es ansonsten gut ist
      ... ein normaler Tag, schaue ich mal dankbar, dass es nicht schlimmer gekommen ist - es nebelt immer weiter und es ist nasskalt, nicht ein Stern am Himmel
      ... ich sollte ins Bett gehen, es nutzt ja nichts und es macht auch nichts besser wenn ich wach bleibe
      Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht wie es andere gerne hätten.


      Licht und Liebe, sind stärker als Tod und Schatten



      Neu

      Liebe Funny,

      Du sprichst mir aus der Seele.

      Ich war heute als einzigste Freude des Tages auf dem Friedhof und habe eine Kerze angezündet und eine Rose niedergelegt zum 81.Geburtstag meiner Schwiegermama, falls sie ihn erlebt hätte, die Mutter meiner lieben Dorit.

      Ja mit der Technik meine ist zu alt: mein Smartphone zu alt zu langsam für die Corona-App.

      Die Versicherungen sind wieder um 2 € im Monat teurer geworden. Niemand da, mit dem ich meine Sorgen diskutieren könnte. dieses verdammte Alleinsein. jetzt sit auch noch das Trauercafe geschlossen.

      Hab mich am Tag etwas hingelegt, da kamen aber die abstrusesten Gedanken und der schlimmste Gedanke, dass ich meine ganzen Probleme allein zu tragen habe und all diese dummen Gedanken nicht einmal jemand mitteilen kann. und wenn dann würde er es nicht verstehen.

      Jetzt sitze ich hier und warte auf die Gärtnerei wegen meinem Baumschnitt. Früher da habe ich so etwas selbst gemacht. Als meine Dorit noch lebte, da war ich voller Kraft und Freude, jetzt bin ich trostlos und leer und schlage die Zeit tot bis zur nächsten Freude, der Fahrt zum Friedhof und mit Wasser befüllter Kanne da giesse ich die Heide, damit sie mir nicht verdörrt.

      Da stört mich auch die Dunkelheit nicht,
      die Tschenlampe sie gibt mir Licht.

      Und ich grübele seit 2,5 Jahren Tag und Nacht, warum ich das nicht verhindern konnte, wenn ich doch bloss etwas mehr medizinische Ahnung hätte, die Ärzte waren bei meiner lieben Dorit überfordert, zulange Sauerstoffunterversorgung des Gehirns. Ich brauche diesen Gang zur Grabstätte, dort finde ich ihre Körper wieder, wenn auch nicht mehr lebendig und eigentlich nur Urnen mit ihrer Asche unter der Erde. Aber sie liegen dort, ihre Körper in jetziger Form.

      Ich verstehe ich mit Deinen Gedanken sehr gut, morgen da geht es wieder früh raus, da sind die Wochenendeinkäufe fällig und nachmittag da geht es wieder zu meinem Vater ins Pflegeheim und da bin ich schon froh, wenn er nicht nur liegt und im Rollstuhl sitzen kann.

      Matthias an einem traurigen Novembertag
      Liebe Grüsse und traurige Grüsse

      Neu

      Ja lieber Matthias, manchmnal verstehe ich das alles auch nicht.
      Es gibt so viele von uns, leider aber zu weit verstreut um mal eben auf einen Kaffee rein zu schauen.
      So viele die ihre Gednaken dann teilen und auch wohl verstehen würden, wenn sie denn nicht nur auf sich selbst sondern auch auf die Sorgen und den Kummer anderer aufgeschlossen wären.

      Immerhin gibt es Orte wie diese wo man sich alles von der Seele schreiben kann und zwar nicht so oft und so viele aber immer mal wieder eine liebe Reaktion.
      Eigentlich stehe ich ja mitten im Leben so irgenwie aber dann zieht es mich wieder hier her ,der Platz an dem ich aufgefangen wurde als ich traurig, rat - und Mutlos nicht wohin mit mir und allem was da in mir zu verkümmern drohte.
      Nein keine Friedhof für mich, damals nicht und heute halt nur bedingt.
      Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht wie es andere gerne hätten.


      Licht und Liebe, sind stärker als Tod und Schatten



      Neu

      Heute...
      ... schon wieder Mittwoch- keine Sonne aber wenigstens auch nicht dieser trübsinnige Nebel
      ... füttere die Piepmätzer an, Meisenknödel und das Futterhäuschen, da staunten sie nicht schlecht, sogar ein Rotkehlchen dabei
      ... na ja im Sommer die Hecken voller Amseln, die wollen da auch im Winter verpflegt werden so all in halt *lächel*
      ... gab es Frikadellen, schitt Dinger, die erinnern mich an den Tag, da gab es die auch *grummel*
      ...denke ich an Plätzchenteig, der müsste nur gemacht werden und es würde wieder Tage nach frischen Plätzchen duften im Haus
      ...Weihnachtsdeko, ich weiß genau wo sie ist, nur sind so viele Ecken hier noch zugestellt bis das Häuschen der beiden hier nebenan fertig ist
      ... schaue ich natürlcih einen Weihnachtsfilm und hoffe sie werden nicht alle *lach*
      ...neue Regierung - ich sagem lieber nichts, könnte mich ja sonst einer hauen wollen *dummguck*
      ...neue Besen kehren gut - hoffentlich nicht nur unter den Teppich
      ... nun ist es eng für Ungeimpfte, ich hoffe es ist genug Weg da für alle und jeden und am Ende alles gut *weiterdummguck*
      ... einige böse Gedanken die sich da in mir tummeln - die bleiben da auch besser und ich lächel einfach freundlich
      ... auch ein guter Tga wohl, ich lebe noch, keiner haut mich und das Essen war ziemlich lecker, so wie die alle reingehauen haben
      Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht wie es andere gerne hätten.


      Licht und Liebe, sind stärker als Tod und Schatten



      Neu

      Heute...
      ...habe ich tätsächlich für drei Minuten die Sonne gesehen, zu kurz um eben schnell dick anziehen und das Gesicht hinein zu halten- Pech gehabt - na ja wer weiß ob es bei mehr Tempo nicht einen Sonnenbrand gegeben hätte
      ...ein sehr lehrreicher Tag aber - ich habe so gar keinen Ahnung von so ist das richtig wenn die Welt im Stress ist - na ja wie auch ich habe ja nicht mal Ahnung wenn ich selbst in Stress gerate und verfalle ihm einfach
      ...dafür aber dann doch etwas gereizt - dauert aber länger, geht ja auch keinen etwas an und wen interessiert es auch - wer weiß wie strafbar heut gerade Wahrheit ist *denk*

      ... eine Person im Kurs positiv getestet - eine weitere im Paralelkurs - ok dann alle ab zum Test und ins Homeoffice sich an den Kursleiter gewand - huch aber auch *flötepiepdiematz* Test aber sicher dann doch privat wenn man das unbedingt möchte - Schule geht fürs Kind weiter und ich - na ja *dummguck* darin bin ich gut
      Na ja als ob mich so etwas dann aber aus der Fassung bringen könnte - nö da muss schon etwas mehr
      ...dümmer geht aber immer *denk* - Kollegin meiner Freundin geht es auf der Arbeit beim gemeinsamen Essen nicht wirklich gut , schmeckt auch gar nicht wirklich wie sonst, etwas später geht es ihr immer schlechter - natürlich wird sofort selbst getestet, man trägt ja Verantwortung, vor allem wo man doch schon in wenigen Tagen den Boster erhalten würde kann das nur negativ sein - scheiße positiv - langsam Panik kommen lassen und einfach den Test wiederholen- menno aber auch positiv.
      Ok den Mitgliedern des Teams anvertrauen - Panik verteilen anstatt zu erhöhen hilft doch immer mal eben so auf die Schnelle.
      *gruppendummguck* beginnt - an den Chef wenden, Kollegin sofort nach Hause schicken.
      Freundlich schnell das wichtigste noch erledigen und dann auch ab nach Hause. Morgen dann zum testen antreten.

      Ok denke ich so beim zuhören am Telefon da bin ich dann gespannt was das da weiter von mir weg noch gibt.

      Was es da noch gegeben hat lässt mich ein *doppeldummguck* hinlegen.
      Alle zum Test angetreten und für die einen geht es direkt weiter zum arbeiten - natürlich sind ja alle geimpft.
      Na ja meine Freundin halt nicht, die darf direkt nach Hause, 14 Tage Quarantäne - unbezahlt natürlich.

      Ist doch logisch *denk*
      Widerspricht sich aber eigentlich doch - wäre ich ja davon ausgegangen, alle erst mal direkt nach Hause bis die Testergebnisse da sind.
      Vielleicht ja etwas überzogen mein denken - müssen die ja besser wissen die da alle die Chefs und Kursleiter wie auch immer denn sie arbeiten ja nicht irgendwo sondern in einer Kurklinik und im anderen Fall wären es angehende - früher nannte man das Krankenschwestern.

      Passt zu der Geschichte das man einer Neuaufnahme nach dem Test direkt ein Zimmer zuweist indem sich eine weitere Patientin oder Kurgast wie auch immer auf ihre Abreise am anderen Tag vorbereitet.
      Aus der Abreise wurde dann leider nichts, stattdessen fand man etwas später einen Zettel mit Quaratäne an der Zimmertür - Abreise um 14 Tage verschoben - leider stellte sich der Tst wenig später als positiv heraus.

      Na ja nun befinde ich mich einfach in der Sendung, welche Geschichte ist wahr, welche ist gelogen oder mein Hirn reicht einfach nicht um solches sich noch als - das wäre ales normal, die Zeiten sind ja so.
      Na ja oder ich bin der Phantasie mir nahestehenden Personen ausgesetzt, dass soll es wohl sein.
      Ansonsten könnte ich mir die gerade weiter ansteigenden Zahlen endlich erklähren.
      Menschliches Versagen aus der Not herraus.

      ... ein guter Tag dann wohl heute noch, immerhin haben mir nicht noch mehr Leute so phantasievolle Vorgänge zugetragen.
      ... sollte ich weniger telefonieren und die Unterhaltungen um mich herum einstellen
      ...denke ich gehe ich morgen einfach öfter das Vogelhäuschen nachfüllen und lass mir etwas vorpiepen
      ...könnte ich aber auch auf den Anruf warten - hey haste echt gelaubt oder, April April
      Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht wie es andere gerne hätten.


      Licht und Liebe, sind stärker als Tod und Schatten



    Liebeskummer Sorgen Forum