Posts by Matthias999

    Ja wir Trauernde sind eben nicht die normalen Menschen so wie die anderen Nichttrauernden. Das Problem ist, niemand, der nicht erlebt hat, was wir erlebt haben, kann sich in unsere Lage versetzen.

    Ich kann mich noch gut an den Beginn meiner Trauerphase erinnern: Da haben all die schlauen Leute leider auch aus meinem erweiterten Verwandtenumfald gesagt: Warte erst mal ein Jahr ab, da sieht die Sache ganz anders aus. Der das erzählt hat, hat nicht seine Partnerin im Sekundenbruchteil an der eigenen Hand gehend verloren, die leben immer noch gkücklich zusammen. Und ich bin seit über 5 Jahren in schwerer Trauer, seit 1 und 3/4 Jahr auch ganz allein ohne meinen Vater.


    So ist es leider, wir sind eben nicht in das allgemeine Schema der anderen Mitmenschen pressbar und deshalb sind wir hier, um uns über unsere Trauer auszutauschen.


    LG Matthias

    Nun sind schon wieder 62 Monate vergangen , 5 Jahre und 2 Monate, dass Du, liebe Dorit, neben mir an der Hand gehend mit Herzblitztod umgefallen bist.

    Zwar haben wir alle 1 Woche noch gehofft, Du würdest aus dem künstlichen Koma wieder erwachen, aber Dein Gehirn war nach 1 Wiche von einem Ödem zerstört und Du warst endgültig tot.


    Ich habe auch heute zweimal Deine Grabstätte besucht udn die Pflanzen haben sich gut entwickelt.

    So ganz nebenbei: Heute wären wir 29 Jahre, 2 Monate und 1 Woche ein glückliches Paar.


    Hier ein Bild von der Grabstätte von Dir, Dorit und meinem Vater und meiner Mutter !

    grab_240702.jpg

    Ich denke, wir alle brauchen viel Kraft.

    Ob die Unterstützung immer da ist, ich weiss nicht.


    Die letzten lieben Angehörigen in meinem Leben habe auch ich leider verloren und wünsche allen Hinterbliebenen, egal wen man verloren hat, viel Trost in der Trauer !


    LG Matthias

    Liebe Karo,


    viel Glück !

    Ich weiss aus eigener leidvoller Erfahrung nun auch schon seit 5 Jahren und 2 Monaten, wie schwer das ist, ohne den langjährigen, geliebten Partner auskommen zu müssen. Nicht nur ohen ihn auskommen zu müssen, auch noch sicher wissend, dass der Lebenspartner tot ist, die Partnerin.

    Ich wage erst dieses Jahr mal eine Reise und will auch hoffen, dass es etwas ablenkt. Die Trauer kann einem eine Reise wohl nicht nehmen können.


    LG Matthias

    Liebe Alicee,


    auch von mir mein aufrichtiges Beileid zum Tod Deines erst 16jährigen Sohnes. Das war sicher ein herber Schlag für Dich.

    Ich kann Dir etwas Deinen Schmerz nachfühlen, habe ich doch meine liebsten Menschen (meine Mutter, meine Partnerin, mein Vater) verloren,

    meine Partnerin mit Herzblitztod plötzlich zusammengebrochen, zwar nach über 90min wieder reanimiert, aber nach 1 Woche des Hoffens dann doch noch mit Hirnschaden verstorben.

    So haben wir alle mit der Trauer unser Päckchen zu tragen.


    Auch ich glaube daran, dass wir in einer anderen Dimension (unsere Seelen) weiterleben.


    Liebe Grüsse

    Matthias

    Lieber Vater,


    ein und ¾ Jahr bis Du nun heute schon tot.

    Vor 3 Tagen da habe ich von Dir geträumt, heute bin ich wieder mit der Gewissheit aufgewacht, dass an jenem 12.Oktober 22 Du tot eingeschlafen bist im Pflegeheimzimmer.

    Manchmal habe ich so das Gefühl, wie mag es wohl sein, für immer eingeschlafen zu sein und auch ich habe manchmal solche Anbandelungen.

    Jetzt werde ich gleich zum Friedhof fahren und dort die Eisenacher treffen, wenn sie auch heute kommen.

    Etwas giessen, es hat nur ein wenig getröpfelt.


    Matthias am Freitag am Tage, an dem sein Vater 1 und ¾ Jahr tot ist.

    Heute ist wieder eine Woche vergangen, in der ich allein ohne meine Angehörigen leben muss.

    Am Samstag, liebe Dorit, wären wir 29 Jahre und 2 Monate zusammengewesen.

    Ich habe auch frische Rosen gekauft als Andenken an unseren gemeinsamen Tag, den 06.Mai. Dieses Jahr

    am 06.Mai wären wir 29 Jahre zusammengewesen und ich habe eine schönen Rosenstock am 05.Mai gekauft und am 06.Mai ans Grab gestellt.

    d+m_29_rosenstock.jpg

    Auch jetzt nach nach über 2 Moanten tragen die Rosen schöne Blüten.


    Matthias 5 Jahre, 1 Monat, 2 Wochen und 6 Tage ohen seine Partnerin

    1 Jahr, 8 Monate und 29 Tage ohen seinen Vater

    weit mehr als 25 Jahre ohne seine Mutter

    Seit Freitag wäre meine Mutter 89 Jahre alt, wäre sie nicht vor über 25 Jahren an der Dialyse verstorben.

    Was kann ich mehr tun an so einem Tag als einen Strauss Chrysanthemen hinstellen und eine Erinnerungstafel an den

    89.Geburtstag meiner Mutter.

    grab_platte_mutter89.jpg

    In ewigem Andenken an meine liebe Mutter

    Matthias

    Ich habe heute wieder gedüngt. Nun ist mein Flüssigdünger alle und ich werd nächste Woche neuen kaufen.

    Leider entwickelt sich auf der Grabstelle von Dorits Mutter Gerlinde (dort ist keine Grabeinfassung mehr vrhanden, weil die Grabstelle nach Dorits Tod aufgegeben werden musste)

    eine Dipladenia im Topf nicht so richtig. Ich habe dort eine Kerze und eine Topfpflanze stehen solange keine neue Grabstelle dort eröffnet worden ist.

    Hier sieht man die Dipladenia noch gut ausgebildet im Topf auf der Grabstelle von Dorits Mutter.

    Im Moment hat sie leider keine Blüte mehr, nur eine sehr kleine Knospe.

    gerlinde_dipladenia.jpg



    LG Matthias

    P:S.


    wie man sehen kann, sind die Grabstellen meines Vaters und meiner Dorit mit Eisblumen und Husarenknöpfchen bepflanzt.

    Eine Pflanzschale steht dort auch zentral mit Knollenbegonien und Husarenknöpchen.


    liebe Grüsse

    Matthias

    Hallo Mäusi,


    der Grabstein wurde von meinem Vater zum Tod meiner Mutter (sie war Klavierlehrerin) in Form eines Klaviers gestaltet und ich habe anlässlich des Todes meiner Partnerin Dorit

    eine Lehnplatte anbringen lassen.

    Die Bepflanzung habe ich bis voriges Jahr noch selbst gemacht, aber ich kann es wegen Rücken und Knien nicht mehr selbst machen und habe es von einem Gärtner bepflanzen lassen.

    Es sind inzwischen 6 Verstorbene, die ich jeden Tag zweimal dort besuche. Drei davon auf einer Grabstelle, deren Inhaber ich bin.


    Ich schicke gleich hier einmal ein Photo der Grabstätte, auf welcher meine Mutter im Sarg und meine Partnerin und mein Vater in Urnen begraben sind.


    grab_240702.jpg


    liebe Grüsse

    Matthias

    Ich bin zu Hause und sehe den Regen, der draussen an die Fenster peitscht. Und telefoniere mit einem Ehepaar, die sehr alt sind, er ist Mitte 90 in einem Alter,

    in dem mein Vater gestorben ist. Aber der Mann lebt noch zu Hause, geht einkaufen, ist aber doch recht schwach. Und ich habe Angst, dass er der nächste ist.

    Und ich fühle mich gar nicht wohl, auch meine Erkältung sie plagt mich noch.

    Ich erzähle gerade von meiner Mutter, die blind operiert wurde und dann an der Dialyse verstorben ist.


    Soviel von Matthias

    Liebe Funny,


    ich freue mich immer wieder, du bist die letzte treue Seele, wer mir schreibt.

    Ich hole mir meine Dorit jeden Tag wieder in mein trostloses Dasein zurück über die vielen Videos. Das ist ein kleiner Hoffnungsschimmer in meinem

    leeren, trostlosen Leben.

    Es ist hier Gewitter mit Regen, ich wollte sogar noch Unkraut rupfen, aber jetzt telefoniere ich wieder, das lenkt mich ab. Meine Dorit sie lasse ich quasi

    wieder aufleben und ich erfreue mich an den Videos.


    Vielen Dank für deine aufbauenden Postings

    Matthias

    Liebe Administratoren,


    Problem ist, dass ich die Betreuung selbst bezahlen muss, weil ich doch Haus habe. Da gelte ich als vermögend. Das kann ich mit meiner kleinen Rent eben nicht mehr stemmen.

    Aber es war einen Versuch wert.


    Jetzt telefoniere ich mit meinen Freunden in Eisenach.


    LG Matthias

    Liebe Funny,


    es freut mich doch immer wieder, etwas zu lesen. Gerade hat auch mein Hörsturz diesmal auf dme linken Ohr wieder zugeschlagen,zuletzt war es rechts akut.

    Ich bin froh, dass es nicht beidseitig ist.


    Ich quäle mich durch jeden neuen Tag, muss ich trotz meiner Erkältung auch für mich einkaufen. Ich könnte den Nachbarn fragen, aber das kostet mich immer Überwindung.

    Jetzt habe ich erst malk die Betreuungsbehörde angerufen, ich glaube, ich brauche einen Betreuer. So wie jetzt allein udj hilflos allem ausgeliefert mit diesen unsäglichen

    Verlusten an lieben Angehörigen, das ist eine Tortur, der ich allmählich nicht mehr standhalten kann.


    Ja ich liege den ganzen Nachmittag, aber da kommen die abstrusesten Gedanken und ich werde förmlich hochgerissen. Ich müsste liegen und auskurieren, ich kann nicht.

    Glücklichereeise gibt es die Videos mit der Stiomme meiner lieben Angehörigen.


    So nun entschuldige ich mich, dass ich wieder zu sehr meine schlechten Gefühle herausgelassen habe. Gegenüber jemand, der selbst auch in Trauer ist.


    LG Matthias

    Lieber Vater,


    ich will mal versuchen, wieder meine alten Bekannten aus Ulm und Thalfingen zu erreichen. Ihre Handynummern stimmen nicht mehr.

    Jetzt habe ich Kurt, dessen letzte Privatadresse ich noch habe, einen Brief geschrieben und werde ihn dann wegschicken.


    Dabei höre ich die Videos von Dir aus Bad Liebenstein, wo wir so viele gemeinsame Erlebnisse noch während der Rollstuhlausfahrten

    hatten. In 2021 und 2022.


    Heute habe ich mit jemand aus Bad Liebenstein gesprochen, der jeden Tag die Kneipp-Barfussanlage besucht. Da sind wir auch des öfteren

    in 2022 gewesen und es entstand jenes Photo von Dir:


    vater_kneipp_ambarfussweg.jpg


    In Liebe zu seinem Vater

    Matthias

    Ich bin erkältet und das kommt nun zu meiner Trauer noch hinzu. Aushalten tue ich das ganze Leben jetzt nur noch mit Dorits Stimme von den Videos am PC.

    Oder denen von Vater als er im Pflegeheim noch lebte.


    Heute habe ich wieder mit meinem Bekannten am Bratwurstimbiss gequatscht und der hat mir erzählt, dass er jeden Tag in die Barfuss-Anlage geht.

    Dort wo ich dieses Photo mit meinem Vater aufgenommen habe:


    vater_kneipp_ambarfussweg.jpg


    Matthias an einem verregneten Mittwoch

    Ohje, ich hatte das mit Frieda verwechselt. So sieht es bei mir metal leider aus. Körperlich erkältungskrank udn seit 5 Jahren durch Einsamkeit udn Trauer

    psychisch krank, was soll da vernünftiges dabei herauskommen.


    Da mache ich gleich mal die Videos mit Vater am PC an, damit ich mich nicht ganz so einsam fühle. Ich wollte ein wenig meine Erkältung auskurieren, aber ich finde leider nicht zur Ruhe.


    Erst wenn ich hier im Forum schreiben kann, da komme ich wieder auf andere Gedanken.


    Liebe Grüsse Matthias

    Ich denke gerade an die schönen Zeiten mit meinen lieben Angehörigen zurück.

    Vom anderen PC da kommen gerade die Videos mit meiner lieben Dorit zu mir soundmässig herüber.


    Ich denke so vor mich hin: Was hast du bloss alles verkehrt gemacht, dass meine Dorit wegen eines unerkannten Herzleidens so plötzlich tot

    geblieben ist. Und das wird mich ans Ende meiner Tage nicht in Ruhe lassen.


    Aber auch mein Vater er lebt in meiner Gedankenwelt weiter udn ich frage mich immer auch hier: Was wäre denn gewesen, wenn ich an jenem schrecklichen 12.Oktober

    mein morgendliches Unwohlsein richtig als Verabschiedung meines Vaters Seele (der genau in diesem Momet 18 km entfernt im Pflegeheim verstoreb ist) gedeutet und im

    Pflegeheim angerufen hätte.


    Und ich bin stark erkältet, sollte eigentlcih liegen, aber wer kann schon den ganzen tag im bett liegen.


    Das geht mir so durch den Kopf.


    Matthias