Ich verbringe meine " neue " Freizeit mit........

      Ach liebe Mäusi, so saß ich da auch mal, muss ich erst mal drüber nachdenken.
      MEin Kampf - Wunsch und Realität, denken, meinen und dann kommen die anderen.

      Wollen usn zurück, die alte Tina, Steffi wie sie war.

      Nein ich will nie wieder sein, wie ich war, als ich für die anderen perfekt wr, mein Leben stimmte und alles passte so irgendwie.
      Aber da gab es eine Zeit, mit Veränderungen die für mich nötig waren, vor der Trauer und dann auch darin als ich mich erinnerte, wohin ich zurück will.

      Nicht einfach aber, denn, die Alte in welcher Weise auch immer halte ich für mich für ausgeschlossen.
      Zu viel passiert, zu viel das nicht mal wirklich verpackt sit, keinen Platz gefunden hat der einem etwas wie Frieden geben kann.
      Und doch, ich bin mir für mich sicher, die anderen haben schon recht, wenn sie das auch mit die alte ... betiteln, ich glaube sie verbinden da mehr mit als wir manchmal denken.
      Das Leben in mir, das wollen die zurück, wie ich mir manchmal denke, das sein lassen, geschehen dürfen, was eigentlich normal ist.
      Ich verbinde einiges mit aber ...
      Warum denn, denke ich dann, debnke an meine Kinder, du kannst nicht ausschließen, was du nicht probiert hast, und nur weil das eine nicht passte muss das andere nicht ausgeschlossen werden.

      Jeder Moment ist doch und ich glaube ich kann auch mehr, mehr als ich mir zugestehe, zutraue - die Umstände dessen die in uns wirken noch immer *denk*
      Deine Freundin, darum könnte ich dich beneiden, bin aber Gönner und auch dankabr für dich Menschen, die an mir ziehen, mit eigentlich immer wieder beweisen, das ich ja kann - genießen, mich freuen, am Ende ist da Dankbarkeit.

      AcH mensch, ich wünsche dir aber, das dui zulässt, nicht so viel denken die Tina ist ja da, in vielen Teilen in dir, sie muss vieleicht einzeln gezogen und dann so zusammengesetzt werden wie es heute geht.
      Und wer weiß, wie viel von der alten Tina da in dir schon wartet, wieder zu dürfen dich nur nicht überfordern wollte.

      So ein wenig Kompliziertheit natürlich in meinen Gedankne, sonst wären das ja auch nicht meine.

      Für mich bleibt, auch heute noch, zulassen, zutrauen, ausprobieren.
      Hey Tina, schau dir an, versuche, ja da ist noch mehr in dir, das wiedererweckt werden könnte, möchte aber auf deinen Mut wartet.
      Vieelicht auch nach dem sacken lassen deine Ehrlichkeit dir selbst gegenüber.

      Hat was vielelicht, kann auch völliger Mist sein, wer weiß das schon, nur meine Gedankne dazu.

      Mit einer lieben Umärmelung,
      Funny.
      Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht wie es andere gerne hätten.


      Licht und Liebe, sind stärker als Tod und Schatten



      Hallo Mäusi
      Toll wie deine Freundin sich um dich kümmert. Nur solltest du auch dafür bereit sein und dieses Programm wollen.
      Die "alte " wird so glaube ich nie wieder so sein wie vor dem Schicksal. So einschneidende Erlebnisse verändern die Sichtweise, Denkweise etc. Ob positiv oder negativ erlebt bestimmt jeder unterschiedlich. Ich habe da durchaus negatives und positives. Negativ, da mir durchaus wichtige Dinge wie mein Studium plötzlich unwichtig erscheinen und ich lieber weg gehe anstatt zu lernen. Positiv, das ich klare Prioritäten setze und Überstunden nur im gewissen Rahmen leiste oder auch klar zu meinen Entscheidungen stehe auch wenn andere die nicht gut finden. Ein wenig lebensfroher nach einem Jahr Trauer wieder, aber die" Alte " Nein und dafür bin ich auch dankbar. Dieses Schicksal hat mir die Augen geöffnet wie kurz und unplanbar unser Leben ist.
      Wünsche Euch einen schönen sonnigen Sonntag
      Liebe Grüße Diana
      Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede!
      So ist es!

      Unser Leben ist durchgerüttelt worden und nun?

      Alles geht weiter und auch mit uns geht alles weiter. Warum also nicht mitmachen?

      Wenn ich nicht mitmachen möchte, dann habe ich eine andere Entscheidung getroffen. Das kann ich! Ich kann mich dafür entscheiden, nicht mehr mitzumachen.

      Aber will ich das wirklich?


      ......................................................

      "Wir können der Tatsache nicht ausweichen,
      dass jede einzelne Handlung, die wir tun,
      ihre Auswirkung auf das Ganze hat."

      Albert Einstein
      Meine neue Freizeit? mhmmm... da ich ja sowieso etwas weiter von meinen Eltern weg wohne, haben wir uns auch nur einmal im Monat gesehen, allerdings fahre ich jetzt zwei oder dreimal im Monat zu meinem Vater und meiner Tante um nach dem rechten zu sehen und weil immer noch Briefe ankommen, wo ich teilweise zweimal lesen muss um zu verstehen was die von einem wollen.Da muss man echt bald für studiert haben :)

      Ansonsten bin ich ja auf dem Abendgymnasium, haben jetzt aber bald Ferien, ich stricke viel, jetzt auch eine Strickjacke und Strümpfe für meinen Vater, ansonsten läuft so langsam alles wieder in geregelten Bahnen. Jetzt steht allerdings noch eine Beerdigung ins Haus, um die ich mich aber zum Glück dieses Mal nicht kümmern muss, obwohl ich nun Übung habe
      Jep heute richtg Freizeit gehabt und Spaß gehabt.....erst mit ner Freundin ausgiebig frühstücken gewesen......dann über einen schönen Wochenmarkt geschlendert und dann viele kleine Seitenstraßen mit tollen und zum Teil kuriosen Geschäften erkundet....und das alles Mitten im " Schwulenkiez " rund um den Nollendorfplatz.........und zum Abschluß am Kudamm einen Cocktail.......

      Tja und sowas kommt dann von sowas....wärend des Frühstücks lief Swing im Hintergrund und ganz automatisch hab ich mitgeswingt....meine Freundin meinte dann " Mensch Du hast ja richtig Rythmus im Blut wusstest Du eigentlich das es im Monbijoupark im Sommer jeden Montag Tanzkurse für Swing gibt ?" Öhm da wurde mir ganz komisch aber okay aus der Nummer komme ich nun nicht mehr raus......also gehen wir Montag zum Swingtanzkurs in einen öffentlichen Park.......voller Touris, Duchgeknallter und anderem exotischem Volk......hmmm früher hätte ich da hingepasst, wäre genau mein Ding gewesen.......und heute ? Wir werden sehen......aber ich gehe erstmal hin.......wenn nicht getanzt wird ist da ja noch ne Strandbar.......

      LG
      Mäusi
      Hallo Ihr Lieben,
      hier mal Feedback zu meinem gestrigen Tanzkurs.......ganz ehrlich ich bin begeistert....es hat so einen Spaß gemacht hätte ich nie gedacht ! Und das so viele Menschen extra dort hingehen nur um ein paar entspannte Stunden zu erleben hat mich echt erstaunt.
      Es ist einfach nur eine Strandbar direkt an der Spree gegenüber der Museeumsinsel mit " Tanzboden ", überall stehen große Palmen und Liegestühle sowie auch Tische und Stühle und für das leibliche Wohl ist auch gesorgt........
      Die Tanzstunde hat viel Spaß gemacht und wir haben viel gelacht......danach dann lecker Pizza ( obwohl nur ne Strandbar hervorragende Qualität ) und ein Bierchen und ab in den Liegestuhl......konnten dann noch einen unglaublichen Sonnenuntergang genießen........hmmm wenn ich jetzt so darüber nachdenke war das seit dem Tod meiner Mama einer der schönsten Abende.....und das nach 4 Jahren unglaublich......
      Tja mein Entschluss steht jedenfalls fest......so lange der Sommer noch nicht vorbei ist werde ich dort sicherlich des öfteren sein denn der Winter ist leider wieder lang genug....

      LG
      Mäusi
      mensch @Mäusi, das find ich richtig dufte, wenn ich in berlin wäre, würde ich glatt mal mitkommen. ich freu mich so mit dir.
      lieben 8o gruß von lucie
      Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten

      Die Erinnerung ist ein Fenster, durch das wir dich jederzeit sehen können
      Hallo Mäusi schön das es dir so gut gefallen hat. Ich wohne in Berlin aber ich fühle mich im Moment wie eine Verräterin wenn ich mich mal wohl fühle. Meine Mama ist doch erst so kurz nicht mehr da . Ich hoffe ihr versteht was ich meine. Letzte Woche hatte ich eine Panikattacke. Mein Arzt konnte eine Herzkrankheit ausschließen. Ich weine nicht mehr so viel aber trotzdem bin ich tief in meinem Herzen nur unendlich traurig.
      Ich habe am 3.4.2017 meine Mama verloren.
      ja. das hättest du nicht gedacht liebe Mäusi, darin aber liegt ein kleines Geheimnis, wir wissen so viel, und doch so wenig, vor allem denken wir zu viel und nicht immer das richtige.

      Mir ist das nun auch schon öfter passiert, nun heißt es dran bleiben, nicht nur denken, ausprobieren.
      Währen dwir denken geht unserer inneres seinen eingene Weg so denke ich manchmal für mich, da werden Gedanken zu Wahrheiten, zu Wissen und schließen damit aus.

      Du kannst nichts ausschließen, das du nicht probiert hast, meine Kinder hassen diesen Satz.
      So ganz meiner ist er auch nicht - vor allem aber weil er stimmt, mich immer mal wieder eines besseren belehrt.
      Somit wird Mut belohnt, den Satz mochte ich auch nie wirklich.

      Ich freue mich so sehr für dich, weiter so, nicht überfordern aber dran bleiben, immer mutig voran und das mit einer lieben Umärmelung von mir - Gut gemacht und ganz liebe Grüße an die Dame die dich da aus der Reserve lockt.
      Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet und erst recht nicht wie es andere gerne hätten.


      Licht und Liebe, sind stärker als Tod und Schatten



      tja wie ich ja im August schrieb der Winter wird lang.......nichts desto trotz werden die Aktivitäten wieder mehr......am 15.03. Lord of the Dance im Tempodrom und am 17.03. Backkurs für Cake-Pops. Der Backkurs war ne Empfehlung meiner geliebten Berliner Abendschau ( iss ne Regionalsendung ).Gesehen, für gut befunden und zack angemeldet........3 Stunden unter Anleitung eines Konditors der hier in der Stadt drei außergewöhnliche Cafes betreibt.....der Name macht schon Spaß Tigertörtchen.....
      Aber ganz ehrlich ich hab die Schnauze auch voll vom auf der Couch rumhängen.......
      @Mäusi

      Mäusi schrieb:

      Aber ganz ehrlich ich hab die Schnauze auch voll vom auf der Couch rumhängen.......


      Das kann ich gut verstehen. Irgendwann fällt einem dann doch die Decke auf dem Kopf.
      Jedenfalls hören sich die Aktivitäten nach schöner Abwechslung an. Ich wünsche Dir viel Spaß und Freude.

      Ich selbst bin dazu noch nicht bereit oder besser gesagt, habe ich keine Meinung für Aktivitäten, die ich vor dem traurigen Ereignis gemacht habe. Das kommt mir heute alles so sinnlos vor.
      Ich weiß, dass das Quatsch ist. Aber Kopf und Emotionen sind eben zwei grundverschiedene Seiten.
      Irgendwie möchte ich was völlig anderes. Habe nur noch keine Ideen.
      Lange Strecken wandern war ich früher nie. Das ist schon mal ein Anfang. Wird aber nun doch etwas einseitig. Ich möchte den nächsten Schritt machen....


      AL Syli

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Syli“ ()

      Liebe Syli,
      das kann ich sowas von verstehen....mir ging es am " Anfang " auch so.......Aktivitäten die wir vorher gemeinsam gemacht haben waren mir ein Greul und ich konnte mir nicht vorstellen sowas wieder zu machen dann kam das große ABER......es gab kaum etwas das wir nicht gemacht haben....wie sind verreist, waren in Museen, Theater, Konzert, Musical, Kino, Straßenfesten, tollen Ereignissen in Berlin wie z.B. die beiden Riesen die durch Berlin gelaufen sind, Fussball -WM und selbst so profane Sachen wie Zoo und Tierparkbesuche oder das Erkunden von Berliner Kietzen. Bummeln vom KADEWE bis Lafayette......ich tue mich heute noch mit vielen Sachen schwer aber wie gesagt da ist dann das ABER.....wenn es danach ginge müsste ich mich in meine Wohnung einschließen und könnte nirgens mehr hin......ich würde auch was völlig anderes wollen aber da geht es mir wie Dir.....ich hab keine Idee....und wenn ich ganz ehrlich bin, mir fehlt mein früheres Leben immer noch und auch die damit verbundenen Aktivitäten.

      Ich hab dann darüber nachgedacht das ich mein " altes " Leben nie wieder bekomme ABER indem ich verschiedene Dinge wieder tue die Verbindung dahin nicht ganz verliere.....inzwischen habe ich gemerkt das mir diese Verbindung wichtig ist. Manche Dinge mache ich inzwischen auch alleine und es geht ganz gut, andere Dinge gehen nur sehr schwer oder noch garnicht......aber so what......es drängt mich ja keiner....immer einen Schritt nach dem anderen........

      LG
      Mäusi
      Ihr Lieben, genau das ist eine meiner großen Ängste: Dass ich all die Dinge, die wir gemeinsam gemacht und geliebt haben, NIE WIEDER werde machen können, weil sie so mit ihm verknüpft waren/sind ... Meine geliebten Berge, unsere Wochenendausflüge, gemeinsame Lieblingsorte, wandern, radfahren, Gartenarbeit, kochen ... alles so besonders schön, weil wir es gemeinsam erlebt haben und weil ich es so schön fand, wenn er sich gefreut hat. Dummerweise waren das aber auch genau die Dinge, die ich selber so gerne tue. Wie furchtbar wäre es, wenn ich nie mehr Freude daran haben könnte? Was bleibt dann noch?
      In einem Trauerbuch habe ich gelesen, dass man den "Warteraum" der Trauer Schrittchen für Schrittchen verlassen muss, um wieder an der Welt teilzuhaben. Die Autorin bezeichnet diese Schritte als "Verbindungsschritte", die langsam dafür sorgen, dass sich die alten gewohnheitsmäßigen Nervenbahnen im Gehirn verändern, sich neue Nervenbahnen bilden und wir uns mit dem neuen Leben verbinden. Demnach ist also jede Aktivität hilfreich - auch wenn sie einem im Moment noch so sinnlos oder "gespielt" vorkommt. Demnach seid ihr, liebe Mäusi und liebe Syli, bestimmt auf einem guten Weg!!! Ich hocke im Moment leider noch permanent im Warteraum ...

      MS-Rolli schrieb:

      Marion68 schrieb:

      ...mit Wohnungssuche :(

      durch dieses "Nadelöhr" mußte ich auch gehen... ;(
      Drücke Dir die Daumen...

      LG Heiko


      Danke fürs Daumendrücken - das ist sehr lieb von dir! Kann ich echt gut gebrauchen ... :)

      Obwohl das alles so furchtbar ätzend, deprimierend und ernüchternd ist, musste ich eben bei deinem netten Beitrag doch ein wenig schmunzeln - wie sehr sich eben die Erfahrungen und Lebenssituationen nach einem Trauerfall doch ähneln! So nach dem Motto: Geteiltes Leid ist halbes Leid.
      Lieber Heiko,
      auch ich hatte sehr schnell eine neue, sehr schöne Wohnung gefunden.
      Und das in der Großstadt, in schöner, grüner Lage, citynah und auch noch günstig.
      Normalerweise hätte ich gesagt: Was für ein Glück. Wenn der Auslöser nicht mein Unglück gewesen wäre.

      Ich drücke uns die Daumen, dass wir uns in unserer neuen Wohnung nicht nur wohlfühlen, sondern die Kraft finden, die vielen positiven Signale für unser Leben zu nutzen. :sekt:

      AL Syli
      Da ich ein Grundstück habe ,brauch ich keine neue Wohnung suchen,aber in all den Räumen stecken auch die Erinnerungen an meinen
      verstorbenen Mann.Ich brauche keine Miete zahlen und hoffe das ich von gößeren Reparaturen verschont bleibe.
      Habe aber auch großes Glück denn meine große Tochter und der Schwiegersohn wohnen auch auf dem gleichen Grundstück und so bin ich doch nicht ganz allein uns trennt nur der Hof.

      LG Christine
      Hmm hier mal wieder ein kleiner Zwischenbericht so rein " freizeitmäßig ".......war gestern mit meiner Freundin zum Backkurs für Cake-Pops ( musste da hin, weil wir den Kurs schon lange vor meinen Bandschbeibenvorfällen gebucht hatten ).....
      Tja also es ist halt nicht alles Gold was glänzt ist hier wohl die Devise........der Kurs hat 55 Euro pro Person gekostet und ging 3 Stunden.......und ganz ehrlich noch während des Kurses kam in mir echt die Wut hoch und ich fühlte mich echt abgezockt.....
      Zuerst haben wir die Zutaten für den Teig zusammengemixt, dann auf die Bleche verteilt und in den Backofen geschoben......als der Teig nach einer viertel Stunde fertig war hat die Konditorin ihn dann mit Hilfe einer Küchenmaschine " zermatscht " und jedem Kursteilnehmer 6 kleine Portionen davon auf einen Teller gelegt......wir haben dann daraus Kugeln geformt, auf einen Stiel gesteckt und dann verziert.......
      Sorry allein der Materialwert für den gesamten Teig betrug nicht mehr als ca. 3 Euro 50...tja zum verzieren brachte Sie dann nicht etwa hochwertige Kuvertüre sondern " bunte Kuvertüre "......Sie meinte dann das es zu kompliziert sei mit echter Kuvertüre zu arbeiten und das man dieses bunte Zeug im Internet bestellen könne.......na super und dafür mach ich nen Backkurs......für die 110 Euro hätten meine Freundin und ich 200 Cake-Pops backen können.......mit wesentlich hochwertigeren Zutaten......die anderen Kursteilnehmer waren auch recht entäuscht und so war dann auch die Stimmung.......das kuriose daran : der Veranstalter war eine für seine Cake-Pops und Cup-Cakes sehr bekannte und beliebte Konditorei mit gepfefferten Preisen in seinen beiden Läden......da zahlt man für 6 Mini cup-Cakes ( Durchmesser etwas mehr als ein ein Euro Stück ! ) im Cafe bis zu 10 Euro......jetzt wo ich weiss mit welchen preiswerten Zutaten die arbeiten sehen die mich nicht wieder.......dann lieber KADEWE da sind die Preise zwar auch hoch aber qualitativ vom Allerfeinsten.......
      Was sagt mir das ? Zukünftig Augen auf bei der Freizeitgestaltung.......
    Liebeskummer Sorgen Forum