Was macht Ihr?

      Was macht Ihr?

      Hallo an Alle,
      was mir negativ aufgefallen ist: es wird so wenig geschrieben, erzählt- auch von den schon länger dazugehörigen.
      Ich bin ja noch nicht so lange hier aber ich kann doch nicht jeden Tag was schreiben und das wars. Auch Fragen z.B ( was macht ihr am wochenende) werden von einer maximal 2 Personen beantwortet.
      Ehrlich? Das hilft auch nicht gerade.
      Ja ich weiß, jeder hat ein Privatleben, man muß sich da dann auch die Frage stellen: warum sind wir auf dieser Seite und warum haben wir uns hier angemeldet?
      So, das mußte mal raus.
      Einen schönen Tag und bis bald?
      Eure anzi
      Hallo anzi,

      ja, so ist das nun einmal in einem Trauerforum. Wir sind angemeldet und warum sollten wir uns abmelden. Mein geliebter Mann ist im Dezember vor zehn Jahren an einer Krebserkrankung verstorben, ich habe ihn bis zum Ende gepflegt und begleitet..........

      Nur zehn Jahre, das ist eine lange Zeit und somit benötige ich persönlich schon lange Zeit kein Trauerforum mehr, um einen regen Austausch bezüglich meiner Trauerverarbeitung zu führen. Das war am Anfang sehr hilfreich, jedoch irgendwann kommt die Zeit, da lebt man sein Leben, anders, jedoch glücklich und zufrieden, so fühlte ich auf jeden Fall.........

      Außerdem hatte ich bis Anfang diesen Jahres einen stressigen Fulltime Job, der
      mir jedoch, im Nachhinein gesehen, die Struktur des Alltags gegeben hat, die
      für mich immer sehr wichtig war und ich daher auch sehr dankbar dafür bin..........

      Man kann sich Anregungen im Austausch mit Gleichgesinnten holen, um seinen Weg vorzubereiten, nur bewältigen muss man diesen leider selbst, um irgendwann ein Ziel zu erreichen...........

      Ich kann deine Enttäuschung sehr gut nachvollziehen und natürlich wäre es
      für dich sehr schön und hilfreich, wenn ein reger Austausch mit Mitgliedern
      stattfinden würde, die auch erst vor Kurzem einen geliebten Menschen gehen
      lassen mussten............

      Vielleicht wäre es für dich hilfreich, wenn du einige Posts der "alten Hasen",
      die ja alle noch in den Forenthemen vorhanden sind, lesen würdest
      denn es wurde nichts gelöscht.........

      In diesem Sinne wünsche ich dir von Herzen, dass du den für dich persönlich begehbaren Weg findest und das im eigenen Schritttempo..........

      Ein ehemaliges Forum Mitglied hat einmal folgenden Satz geschrieben;
      Kopf hoch, Krönchen richten und weiter gehen..............

      Ich habe in den letzten zehn Jahren sehr oft an diesen Satz denken müssen, denn während dieser Jahre musste ich meine jüngere Schwester, meinen Papa, meine Tante und meinen Patenonkel gehen lassen, alles Menschen, die ich sehr lieb habe.........

      Ich wünsche dir einen erträglichen Tag
      und ganz liebe Grüße aus Hessen
      Regine

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „agadir“ ()

      Hallo Regine,
      Danke für Deine Antwort. So habe ich es nicht gemeint. Ich weiß, das Du und viele andere schon vor langer Zeit Eure Liebsten verloren habt. Im Gegenteil, mich freut es das ihr teilweise noch da seit.
      Ich habe alles gelesen was es zu lesen gibt und das hilft mir auch, aber ich würde auch gerne aktuelles hören/schreiben.
      Nur lesen reicht mir nicht.
      Und leider.. dieses Kopf hoch.. Krönchen richten Ich hasse es. Sorry
      L.g anzi
      Hallo anzi,

      obwohl ich selber hier auch erst seit kurzem dabei bin, ist mir dies auch aufgefallen. Zu Anfang habe ich auch gedacht, dass hier "mehr" Austausch ist. Aber dies ist nun mal ein Forum, zum Informationsaustausch, der leider nicht in Echtzeit funktioniert. Siehe es einfach wie ein Archiv.

      Natürlich ist es "ärgerlich", dass hier nur so wenig Informationen fließen. Aber wir alle haben ja auch noch ein Privatleben. Und dann ist da noch die Trauer. Bei dem einen aktueller - bei dem anderen wieder nicht ... einfach aus den verschiedensten Gründen.
      Und dann fallen mir da noch die eigentlichen Threads an sich auf. Nicht jedes Thema interessiert mich.

      Und was ich noch fast am wichtigsten finde. In seiner Trauer sollte man sich nicht, obwohl dies hier ein Trauerforum ist, von dem was man hier so liest herunterziehen lassen. Um dann ggf. "richtig" abzustürzen. Und noch tiefer in den Sog der Trauer fest zusitzen.

      Ich, für meinen Teil möchte zwar den Informationsaustauch mit anderen, egal wie dieser aussieht.
      Auch mir ist es anfangs aufgefallen, dass hier an vielen Tagen kaum etwas geschrieben wird. Das liegt m. E. unter Anderem daran, dass jede/r hier ihren/seinen eigenen Weg gehen muss. Wie lordofdarkness richtig geschrieben hat, sollte man dieses Forum auch als ARCHIV sehen, in dem man so lange "herumblättern" kann, bis man das für sie/ihn Richtige entdeckt hat. - Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Trauer im erheblichen Maße eine Beschäftigung mit sich selber ist. Man erwartet zudem, dass die Umwelt an der eigenen Trauer teilnimmt und ist ggfls. im Einzelfall enttäuscht, wenn die Teilnahme der Mitmenschen nicht immer so ausfällt wie gewünscht.
      Hallo, liebe Anzi!

      Hallo an alle!

      Liebe Anzi, mir helfen Aussagen wie "Kopf hoch, Krönchen richten" auch nicht. Und in persönlichen Gesprächen oder Begegnungen "Na, das war ja ein schönes Alter" noch weniger.

      Muss sagen, ich habe hier auch mehr gelesen als ich geschrieben habe. Es ist bei vielen ein " es sich von der Seele schreiben" und ich glaube, oft wird eine Antwort nicht erwartet, jeder ist anders.

      Gerade bei frischer Trauer, würde der Austausch in kleiner Runde vielleicht mehr helfen. Da würde ich persönlich mich eher trauen, mehr und öfter zu schreiben.

      Weiss nicht, wie es die anderen sehen.

      Allen einen schönen Tag!

      LG
      Lola
      Hallo Lola,
      Hallo an die anderen,

      Ich wollte auch nochmal eine Bemerkung zu dem Thema "Kopf hoch, Krönchen richten".
      Anzi, bitte entschuldige mir diese "off-thematik".

      Als ich 2006 meiner Mutter von dem Tod meiner Freundin erzählt habe, schenkte Sie meiner Aussage keinen glauben.
      • Sie sagte mir damals, dass ich mir das doch nur Ausgedacht hätte ... weil wie kann man sich so spontan ... von einem auf den anderen Moment
      • das Leben nehmen?
      • In den Zeitungen würde auch nichts drin stehen. Also sprich keine Traueranzeige oder der gleichen.
      • Was hätten den die Eltern ( meiner Freundin ) dazu gesagt ... usw usf

      Es ist ja nicht so, dass ich total nieder und erschlagen von der Zugfahrt war.
      Und keiner mich vom Bahnhof abgeholt hatte.

      Diese Reaktion, ... diese gleichgültige Teilnahmslosigkeit ... diese Antipathie, nehme ich ihr bis heute Krum.
      Und auch nach über 16 Jahren, verfolgen mich diese Ausssagen, Nachts im Schlaf.
      @lodofdarkness:

      Weist du, weshalb ich auf ein Leben nach dem Tode eigentlich gar nicht erpicht bin? Dann würde ich meine Eltern und meine Schwiegermutter wiedersehen, und ich weis, dass ich ihnen dann einiges verbal heimzahlen würde. Und dann die anderen "fiesen Möps", die mir im Leben begegnet sind..............Nein danke! Danke, nein!
      Hallo an alle,

      ich bin auch nach 3 Jahren immer noch nicht so weit, niemand mehr in der Trauerunterstützung zu benötigen.
      Wenn ihr mehr über meine Geschichet erfahren wollt, dann besucht einfach meinen thread:

      Ich trauere um meine Lebensgefährtin seit über 28 Monaten

      hier im Forum.
      Ich glaube, es hilft sehr in der Trauer, Angehörige um einen herum zu haben. Ich habe das beim Tod meiner Mutter vor über 23 Jahren sehr gemerkt.
      Damals hatte ich meine Lebenspartnerin, die im gleichen Jahr auch ihre Mutter verloren hatte.
      Dieser Verlust damals hat uns sehr zusammengeschweisst und uns in der Trauer hinweggeholfen.

      Jetzt nach dem Tod meiner Lebenspartnerin Dorit hatte ich nur noch meinen alten Vater, der ins Pflegeheim gehen musste, weil ich ihn zu Hause allein nicht
      mehr pflegen konnte. Und jetzt bin ich allein zu Hause und habe praktisch in meiner Nähe niemanden zum Trost in der Trauer.

      Deshalb schreibe ich auch in meinem thread sehr über meine Trauer. Wenn ihr wollt, könnt ihr gern mir Postings senden.

      Liebe Grüsse
      Matthias
    Liebeskummer Sorgen Forum